Mareen Autor
von:
Mareen Hebing
(zertifizierte Medizinprodukteberaterin)

Gleichgewichtsübungen ohne Geräte – Koordination verbessern

4. August 2023
Lesezeit: 6 Minuten
Zuletzt aktualisiert am 31. Oktober 2023
Gleichgewichtsübungen ohne Geräte

Gleichgewichtsübungen ohne Geräte zu machen, ist und bleibt beliebt. Dein Vorteil: Du kannst die Übungen zu jeder Zeit und von überall ausführen und musst dafür nicht ins Portemonnaie greifen. Welche Balance Übungen es gibt, wie Du Deine Koordination verbessern und Deinen Gleichgewichtssinn trainieren kannst – all das erfährst Du in diesem Beitrag.

Koordination Definition

Was ist Koordination überhaupt? Koordination ist eine Fähigkeit, die die Basis jeder menschlichen Bewegung darstellt. Dank Koordination können Bewegungen präzise gesteuert, ausgeführt und aufeinander abgestimmt werden. Koordinationsübungen sind für Erwachsene wie für Kinder gleichermaßen wichtig, um ein ganzheitliches Gefühl für seinen Körper und ideale Bewegungsabläufe zu erhalten.

Wir stellen Dir jetzt fünf Gleichgewichtsübungen ohne Geräte vor, die Du ganz bequem und zu jeder Zeit machen kannst.

Die Balance trainieren und das Gleichgewicht verbessern – so geht’s

Möchtest Du Dein Gleichgewicht trainieren, kannst Du Produkte wie Balancekissen oder Balance Boards zur Hilfe nehmen. Doch brauchst Du das wirklich? Gerade ein Balance-Board ist eher etwas für Geübte oder ambitionierte Einsteiger. Bist Du unsicher oder möchtest Du nicht direkt Geld für Sportgeräte oder Hilfsmittel ausgeben, kannst Du viele Gleichgewichtsübungen auch ohne Geräte machen. Wir haben die simpelsten für Dich zusammengetragen.

Der Einbeinstand

Wie der Name es schon vermuten lässt, stellst Du Dich bei dieser Übung auf ein Bein. Versuche, die Balance zu finden und bleibe für wenige Sekunden in dieser Position. Wechsle nun die Seite und stelle Dich auf das andere Bein. Verharre wieder für einige Sekunden in der Position.

Die Übung ist zu leicht für Dich? Dann schließe doch einfach die Augen. Den Schwierigkeitsgrad erhöhen kannst Du außerdem, indem Du das Bein, welches sich in der Luft befindet, hoch- und runterbewegst. Achte darauf, das Bein nicht abzusetzen.

Die unsichtbare Linie

Bei dieser Übung stellst Du Dir eine Linie auf dem Boden vor. Setze nun Fuß vor Fuß auf den Boden. Wichtig dabei ist, dass die Ferse des vorderen Fußes die Zehen des hinteren berührt. Laufe nun mehrere Schritte vorwärts. Auch hier kannst Du die Augen schließen und so die Schwierigkeit erhöhen. Achte dann unbedingt darauf, Hindernisse aus dem Weg zu räumen, sodass Du nicht stolperst. Wiederhole die Übung und verlängere die gegangene Strecke von Mal zu Mal.

Die Standwaage

Weitere Gleichgewichtsübungen ohne Geräte sind die Standwaage und der Fersenheber. Zunächst zur Standwaage: Verlagere das Körpergewicht auf das linke Bein und hebe Dein rechtes Bein vor Deinem Körper an. Strecke das rechte Bein nun nach hinten und bringe den Oberkörper nach vorne. Um die Balance nicht zu verlieren, kannst Du die Arme ausstrecken. Dein Rücken und Dein rechtes Bein bilden in der Endposition eine Waage. Versuche, für etwa 10 bis 15 Sekunden in dieser Position zu verharren. Nun wiederholst Du die Übung und wechselst anschließend das Standbein.

Der Fersenheber

Für den Fersenheber stellst Du Dich aufrecht und hüftbreit hin. Löse nun sanft die Fersen beider Füße vom Boden und stelle Dich auf die Zehenspitzen. Stelle Dich nun wieder auf den Boden und wiederhole diese Bewegung mehrmals. Solltest Du standfest sein, kannst Du das Tempo erhöhen. Bist Du Dir unsicher, greife einen festen Gegenstand.

Das seitliche Tippen

Für die nächste Übung stellst Du Dich mit beiden Beinen hüftbreit auf den Boden. Hebe nun ein Bein leicht an und bewege es zur Seite. Dabei berührst Du mit den Zehenspitzen den Boden und kommst dann wieder zur Ursprungsposition zurück. Wiederhole dies etwa 10-mal und wechsle dann die Seiten. Solltest Du bei diesem Bewegungsablauf schneller die Balance verlieren, kannst Du dich an einem Tisch festhalten. Möglich ist außerdem, die Beine nicht zur Seite zu bewegen, sondern lediglich das Gewicht abwechselnd von Bein zu Bein zu verlagern.

Machst Du Gleichgewichtsübungen im Stand häufiger, kannst Du neben dem Gleichgewicht Deine Fitness trainieren.

Gleichgewichtsübungen für Senioren

Das Gleichgewicht trainieren wird im Alter wichtiger – denn gerade bei Senioren ist die Sturzgefahr erhöht: Muskelschwäche und Sehstörungen nehmen im Alter zu. Auch die Einnahme von Medikamenten kann dazu führen, dass Muskeln geschwächt werden. Haben Betroffene keinen Hausnotruf, um Hilfe zu holen, können die Folgen des Hinfallens deutlich schlimmer ausfallen als nur eine Prellung oder Platzwunde. Um dem entgegenzuwirken, ist die richtige Sturzprophylaxe empfehlenswert. Neben der Anpassung des Wohnumfelds, z. B. der Beseitigung möglicher Stolperfallen, können betagtere Personen Balanceübungen für Senioren machen. Alle zuvor genannten Beispielübungen eignen sich hervorragend. Solltest Du unsicher sein, stütze Dich bei Übungen im Stand an einer Wand ab oder halte Dich an einem anderen stabilen Gegenstand fest. Tipps und Anregungen findest Du auch hier: Gleichgewichtsübungen für Senioren – So bleibst Du im Gleichgewicht.

Gut zu wissen: Leidest Du häufiger unter Schwindelanfällen, solltest Du unbedingt Deinen Hals-Nasen-Ohren Arzt aufsuchen – denn das Ohr gilt als Gleichgewichtsorgan: Im Innenohr befindet sich eine Flüssigkeit, die sich bewegt, sobald wir unsere Kopf- und Körperlage verändern. Sinneszellen reagieren auf diese Bewegungen, leiten die Reize an den Gleichgewichtsnerv weiter, welcher wiederum eine Weiterleitung zum Gehirn herstellt. Das Gehirn verarbeitet schließlich die empfangenen Informationen. Durch verschiedene Prüfverfahren lässt sich klären, ob der sogenannte Vestibularapparat beeinträchtigt ist.

Spezielle Übungen für das Gleichgewichtsorgan gibt es nicht, Du kannst jedoch durch regelmäßiges Training Deine Motorik und Koordination verbessern und dadurch die Symptome des gestörten Gleichgewichtsorgans lindern.

Fazit: Gleichgewicht trainieren

Ob an der Kasse im Supermarkt oder an der Bushaltestelle – Gleichgewichtsübungen ohne Geräte lassen sich optimal in den Alltag integrieren. Auch in den eigenen vier Wänden kannst Du bequem ein paar Einheiten absolvieren – denn Dein Gleichgewicht trainieren zu Hause ist super simpel. Ein weiterer Vorteil: Deine körperliche Fitness muss dafür nicht hoch sein. Von dem Gleichgewichtstraining profitieren Senioren gleichermaßen wie junge Menschen. Doch gerade die ältere Generation sollte sich näher mit der Frage „Wie kann ich meine Koordination verbessern?“ beschäftigen, da die Wahrscheinlichkeit von Stürzen steigt. Damit Dir das nicht passiert, sind einfache Trainingseinheiten die ideale Prophylaxe.

Wir haben in unserem Mobilitätsblog weitere spannende Übungen zusammengefasst, die sich auch auf dem Stuhl oder im Rollstuhl ausführen lassen. Erfahre jetzt mehr.

Koordination verbessern: Du hast noch weitere Koordinationsübungen für Erwachsene und kennst Gleichgewichtsübungen ohne Geräte? Schreibe sie gerne in die Kommentare. Wir freuen uns!

Wie hat Dir der Artikel gefallen?
0 / 5
hello world!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge zum Thema
17. Mai 2024
Wassergymnastik für Senioren: Gelenkschonendes Ganzkörpertraining im Wasser

Die körperliche Fitness aufrechtzuerhalten, spielt gerade mit zunehmendem Alter eine große Rolle und bringt oftmals gesundheitliche Vorteile mit sich. Eine schonende Form der Bewegung ist Wassergymnastik für Senioren. Gleichzeitig gilt der Sport als besonders effektiv und macht eine Menge Spaß. In diesem Blogbeitrag erfährst Du, welche Vorteile die körperliche Aktivität für ältere Menschen mit sich […]

29. März 2024
Reha-Sport – alles, was Du wissen solltest

Was ist Reha-Sport eigentlich? Die Abkürzung Reha-Sport steht für Rehabilitationssport. Das Ziel ist es Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit von Personen nach einem Unfall oder einer Krankheit zu stärken oder Menschen mit Behinderungen, die Teilhabe an der Gesellschaft und am Arbeitsleben zu ermöglichen. Der Sport beinhaltet viele verschiedene Reha Übungen. Reha-Sport Übungen werden in der Regel […]

29. Dezember 2023
Seniorengymnastik: Effektive Übungen mit dem Ball

Kannst Du Dich für Sport begeistern? Falls Du es bisher noch nicht konntest, nutze jetzt Deine Chance. Senioren, die sich regelmäßig bewegen, sind weitaus fitter als Personen, die keinen Wert auf Sport legen. Maßvolle tägliche Bewegung wie Seniorengymnastik trägt zur Gesunderhaltung des Körpers bei. Denn Fitness ist keine Frage des Alters, sondern der körperlichen Aktivität. […]

Banner-Shopbesuch
Wir sind für Dich da
Beraten lassen
Kontaktformular - Blogbeitrag Seite
Hast Du Fragen? Ruf uns einfach an
02852 - 94590-00
Jederzeit für Dich da!
(kostenfreie Hilfsmittelberatung)
arrow-left