Larissa ergoflix
von:
Larissa Reintges
(zertifizierte Medizinprodukteberaterin)

Pflege-App: Diese digitalen Helfer unterstützen im Alltag

19. April 2024
Lesezeit: 5 Minuten
Dieses Bild zeigt eine Person bei der Nutzung einer Pflege-App.

Wusstest Du, dass in Deutschland etwa vier von fünf zu Pflegende von ihren Angehörigen zu Hause betreut werden? Das sind fast fünf Millionen Menschen, die diese anspruchsvolle Aufgabe übernehmen und das neben ihrem privaten wie auch beruflichen Alltag. Die Herausforderungen von pflegenden Angehörigen haben einige App-Anbieter erkannt und Pflege-Apps entwickelt, die bei der Organisation unterstützen und praktische Informationen bereitstellen. In unserem Blogbeitrag stellen wir Dir fünf verschiedene Alltagshelfer ausführlich vor. Teste selbst!

Das Wichtigste in Kürze
• Auf dem Markt lassen sich einige Apps für die Pflege finden, die für Entlastung sorgen können.
• Ob Hilfestellung bei Antragsprozessen oder Tipps zur Pflege im Allgemeinen – die Anwendungen haben verschiedene Schwerpunkte.
• Die meisten Apps sind kostenlos, dennoch solltest Du Dich vorher noch mal im App-Store Deines Smartphones über die Kosten erkundigen.

Wie kann eine Pflege-App helfen?

Angehörige pflegen, kann schnell zum Vollzeitjob werden. Oftmals eine Doppel- oder sogar Dreifachbelastung neben Job, Haushalt, Familie und vielleicht dem ein oder anderen Hobby. Verschiedene kostenlose Pflege-Apps oder auch welche, die einen Obolus zur Nutzung ihres Angebots erheben, können dazu beitragen, die Situation gut zu meistern.

Je nach digitaler Pflege-App findest Du verschiedene Funktionen vor:

  • Informationen zur Pflege, Pflegeleistungen und bestimmten Krankheitsbildern
  • Checklisten, die im Pflegealltag helfen, den Durchblick zu behalten
  • Vernetzung zwischen pflegenden Angehörigen, Freunden und Nachbarn, um sich zu organisieren und sich gleichzeitig austauschen zu können

All das kann ein Bonus für pflegende Angehörige sein und den Alltag erleichtern.

1: ich pflege

Die App „ich pflege“ ist Deine digitale App, die Dir Wissenswerte Informationen rund um die Pflege mit auf den Weg gibt. Zertifizierte Gesundheitsexperten haben die wichtigsten Fragen beantwortet und stellen Dir die Antworten bereit. Lies beispielsweise nach, wie Du Bewegungen belastungsarm ausführst und worauf Du bei der Körperpflege des zu pflegenden Menschen achten solltest. Aber auch in Sachen Leistungen steht Dir die App für die Pflege beiseite. Erfahre mehr zu Themen wie Pflegegrad, Unterstützungsleistungen, Gestaltung der Wohnsituation (z. B. barrierefreie Wohnung bei Nutzung eines Rollstuhls) und vieles mehr. Darüber hinaus findest Du Tipps und Tricks, wie Du Stress reduzierst und wie Du mit verschiedenen Gefühlszuständen umgehen kannst.

2: Nui

Diese Anwendung ist allen zu empfehlen, für die die Pflege einer nahestehenden Person neu ist. Ein digitaler Assistent leitet Dich durch verschiedene Fragen zur Pflegesituation. Daraufhin werden Dir verschiedene Pflegeleistungen angezeigt. Das Programm unterstützt Dich beispielsweise bei der Organisation von Terminen, stellt Checklisten bereit und erklärt Dir, welche Anträge Du wie stellen solltest. Auch findest Du praktische Tipps für den Alltag. So werden beispielsweise Pflegehandgriffe erklärt, die Dich bei der täglichen Versorgung unterstützen.

Das Beste: Kommt der Assistent einmal an seine Grenzen, kannst Du Deine Fragen in einem Chat klären. Hier triffst Du auf Experten, die sich ganz genau mit der Thematik auskennen.

3: in.kontakt

Der Verein wir pflegen e. V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, pflegende Angehörige miteinander zu vernetzen und somit den Austausch zu fördern. Was sind Herausforderungen, die ich habe? Gibt es Tipps und Tricks, die ich noch nicht kenne oder die ich vielleicht weitergeben möchte? Menschen können auf dieser Plattform miteinander in Kontakt treten, Fragen stellen und über ihre persönliche Situation berichten – entweder in offenen Runden oder in privaten Chats. Außerdem findest Du in der Anwendung verschiedene Informationen zu dem Verein, denn dieser veranstaltet regelmäßig Events zu Pflegethemen.

Gut zu wissen
Die Pflege von Angehörigen nimmt eine Menge Zeit in Anspruch. Oft bleiben soziale Kontakte auf der Strecke. Es kann gut für Dich sein, über die Situation zu sprechen, von Herausforderungen zu berichten oder Deinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Ist das im Privatleben nicht möglich, kann in.kontakt eine gute Option sein.

4: fabel

fabel bringt alle auf einer Plattform zusammen und beschreibt sich selbst als die clevere Pflege-App für die häusliche Pflege. Dank der digitalen Lösung können Pflegeaufgaben zwischen Freunden, Familienmitgliedern, Nachbarn oder dem Pflegedienst aufgeteilt werden.

Im digitalen Pflegeplan lassen sich Aufgaben und Termine untereinander koordinieren, sodass diese über alle Köpfe verteilt werden. Ist eine Aufgabe erledigt, wird via Benachrichtigen-Funktion eine Information an alle herausgesendet. Außerdem können Nutzer über die App miteinander kommunizieren und auch auf professionelles Fachwissen zurückgreifen. Erfahre mehr zu Anträgen, dem barrierefreien Hausumbau, die Anforderungen an einen Betreuungsdienst und vieles mehr.

5: Elsevier Pflege

Was bedeutet eigentlich die Abkürzung Pneumonie? Das und viele andere Definitionen zu Fachbegriffen kannst Du in der Anwendung Elsevier Pflege nachlesen. Die App ist auch für Pflegedienste praktisch: Denn nicht alle Begriffe kann man immer präsent im Kopf haben. Gerade Pflegeschüler kommen bei der App ganz auf ihre Kosten, denn die Inhalte sind mit den von Lehrern genutzten Materialien abgestimmt. In einem Lexikon werden rund 6500 medizinische Fachbegriffe und Ausdrücke erklärt. Weiterhin werden rund 250 Krankheitsbilder geschildert und die wichtigsten Handlungshinweise zu den Erkrankungen gegeben. Eine gute App zum Lernen, die sich vor allem an Pflegepersonal richtet, aber durchaus auch im privaten Umfeld Anwendung findet.

Fazit: Pflege-Apps

In diesem Beitrag hast Du fünf praktische Altenpflege Apps kennengelernt, die größtenteils kostenlos sind. Genaue Informationen entnimmst Du dem App-Store Deines Smartphones. Dort findest Du außerdem heraus, ob die Apps für Android- und Apple-Geräte verfügbar sind.

Vielleicht kann eine dieser Apps für die Pflege Deinen Alltag unterstützen oder sogar erleichtern. Nutze beispielsweise die Möglichkeiten von fabel, um die Pflege zwischen verschiedenen Personen aufzuteilen und Dich zu organisieren. Denn das kann für Sicherheit sorgen und eine große Zeitersparnis sein. Mit in.kontakt kannst Du Dich austauschen und von den Erfahrungen anderer profitieren. Auch die anderen hier vorgestellten Apps bringen tolle Vorteile mit sich, die Du Dir nicht entgehen lassen solltest.

Wie hat Dir der Artikel gefallen?
5 / 5
hello world!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge zum Thema
17. Mai 2024
Wassergymnastik für Senioren: Gelenkschonendes Ganzkörpertraining im Wasser

Die körperliche Fitness aufrechtzuerhalten, spielt gerade mit zunehmendem Alter eine große Rolle und bringt oftmals gesundheitliche Vorteile mit sich. Eine schonende Form der Bewegung ist Wassergymnastik für Senioren. Gleichzeitig gilt der Sport als besonders effektiv und macht eine Menge Spaß. In diesem Blogbeitrag erfährst Du, welche Vorteile die körperliche Aktivität für ältere Menschen mit sich […]

10. Mai 2024
Hautveränderungen im Alter – das solltest Du wissen

Wie verändert sich die Haut im Alter eigentlich? Die Hautalterung ist ein natürlicher Prozess, dem Du nicht aus dem Weg gehen kannst. Du hast allerdings die Möglichkeit, Deine Haut zu kräftigen und ihr das zu geben, was sie benötigt. In diesem Blogbeitrag erfährst Du, was typische Hautveränderungen im Alter sind und worauf Du achten solltest, […]

3. Mai 2024
Essen auf Rädern im Vergleich: Tipps zur Auswahl des richtigen Anbieters

Wer sich gesund ernährt, hält sich fit und verbessert sein Wohlbefinden. Einige Senioren und Pflegebedürftige haben jedoch nicht die Möglichkeit, selbst zu kochen oder haben Herausforderungen beim Essen. Essen auf Rädern kann daher eine gute Möglichkeit sein, eine bewusste Ernährung ohne großen Aufwand aufrechtzuerhalten. Doch was genau versteht man unter Essen auf Rädern? Und wird […]

Banner-Shopbesuch
Wir sind für Dich da
Beraten lassen
Kontaktformular - Blogbeitrag Seite
Hast Du Fragen? Ruf uns einfach an
02852 - 94590-00
Jederzeit für Dich da!
(kostenfreie Hilfsmittelberatung)
arrow-left