Mareen Autor
von:
Mareen Hebing
(zertifizierte Medizinprodukteberaterin)

Standardrollstuhl – der elektrische Begleiter für den Alltag

26. Januar 2024
Lesezeit: 6 Minuten
Standardrollstuhl Titelbild

Einkäufe eigenständig erledigen, die Familie besuchen oder Termine wahrnehmen – für Menschen mit Gehbeeinträchtigung werden solche alltäglichen Aufgaben oft zur Hürde. Unterstützung kann eine Mobilitätslösung wie z. B. ein Standardrollstuhl bieten. In diesem Artikel erfährst Du mehr über die elektrische Variante: Wir beantworten Fragen zum Preis und klären über einen möglichen Krankenkassenzuschuss auf. Jetzt weiterlesen.

Das Wichtigste in Kürze
• Ein elektrisch betriebener Standardrollstuhl dient der Fortbewegung im Umfeld physisch eingeschränkter Personen. 
• Einen günstigen Rollstuhl erhältst Du z. B. über die Krankenkasse.
• Medizinische Hilfsmittel sollten im Idealfall vor dem Kauf getestet werden.

Was ist ein Standard Elektrorollstuhl?

Ein elektrischer Standardrollstuhl ist ein Hilfsmittel, das sowohl im Innen- als auch im Außenbereich verwendet werden kann. Ein Standard-E-Rollstuhl kommt bei Personen zum Einsatz, die über unzureichend Körperkraft verfügen, um das Modell manuell fortzubewegen.

Obwohl ein elektrisches Standardmodell auch außerhalb der Wohnung von Dir genutzt werden kann, dient es nicht dazu, große Strecken zurückzulegen. Das Ziel ist es vielmehr, in der näheren Umgebung Unterstützung zu bieten. Die Nutzung im Innen- sowie Außenbereich macht es bei vielen Personen zu einem beliebten Hilfsmittel.

Eigenschaften, mit denen ein Standard-Elektro-Rollstuhl ausgestattet ist:

  • Motor und Akkus: Elektrorollstühle werden von einem Motor angetrieben. Die notwendige Energie dafür liefern Akkus bzw. Batterien. Je mehr Kapazität diese aufweisen, desto höher ist die Reichweite. Standardrollstühle schaffen rund 15 km.
  • Bedienmodul: An einem Bedienmodul kannst Du variabel über die Geschwindigkeit entscheiden. Bei Elektrorollstühlen darf diese maximal 6 km/h betragen, damit Dein Hilfsmittel von der Privathaftpflichtversicherung abgedeckt wird und ein Kostenzuschuss der Krankenkasse bei nachgewiesener Notwendigkeit erwirkt werden kann. Mittels Bedienmoduls steuerst Du Deinen Begleiter in die von Dir gewünschte Richtung. Ist die Steuerung präzise, kannst Du Dich auch in engen Räumlichkeiten leicht fortbewegen.
  • Komfort: Da es sich bei einem Standardrollstuhl um einen Allrounder handelt, der relativ vielfältig eingesetzt werden kann, sollte in beiden Anwendungsbereichen – innen wie außen – Komfort gewährleistet werden. Bist Du draußen unterwegs, achte darauf, dass Dein Hilfsmittel mit einer Federung ausgestattet ist. Entscheidend beim Komfort ist übrigens auch die Rollstuhlbreite. Dazu erfährst Du im nächsten Abschnitt mehr.

Wie breit ist ein Standard Rollstuhl?

Rollstühle gibt es in ganz unterschiedlichen Breiten. Die Standardrollstuhl Maße dürfen jedoch laut ISO 7176-11 maximal 1,20 m in der Länge sowie 0,70 m in der Breite betragen. Mit dieser Breite haben Nutzer – je nach Statur – genügend Bewegungsfreiraum. Bei der Auswahl sollten jedoch unbedingt zuvor Türzargen und andere Durchgänge gemessen werden. Diese liegen zwar einer DIN-Norm zugrunde, reichen aber dennoch oft von 61,0 cm bis 98,5 cm. Ist die Standard Rollstuhl Breite zu hoch, kann es sein, dass Du mit Deinem Hilfsmittel stecken bleibst.

Weitere Tipps zur Rollstuhlbreite haben wir in einem separaten Beitrag für Dich zusammengefasst: Rollstuhlbreite

Rollstuhl günstig erwerben – diese Möglichkeiten hast Du

Möchtest Du einen Rollstuhl günstig kaufen, fragst Du Dich bestimmt „Was kostet ein Standardrollstuhl?“

Manuell betriebene Modelle sind selbstverständlich preiswerter. Sehr einfache Ausführungen erhältst Du bereits ab 100 Euro. Möchtest Du einen Elektrorollstuhl günstig kaufen, kannst Du mit ca. 1500 Euro rechnen. Weist der Rollstuhl Eigenschaften wie z. B. eine höhere Reichweite als vergleichbare Modelle auf, beeinflusst dies den Preis. Auf dem Markt etabliert, haben sich mittlerweile faltbare elektrische Standard Rollstühle. Diese können aufgrund der Faltbarkeit schnell verstaut und auch mitgenommen werden. Überlege im Vorfeld, ob solche Zusatzfeatures für Dich in Frage kommen könnten.

Selbstverständlich kannst Du auch nach einem gebrauchten Standard Elektrorollstuhl oder einem manuellen Modell Ausschau halten, solltest Du nicht so viel Geld ausgeben wollen. Günstige Rollstühle gibt es schließlich in zahlreichen Gebrauchtportalen. Der Nachteil hierbei: Sollte das Modell defekt sein, hast Du keine Garantie- oder Gewährleistungsansprüche, da es sich hier meist um einen Privatkauf handelt. Weitere Informationen findest Du übrigens in einem separaten Blogbeitrag: Garantie und Gewährleistung – was ist der Unterschied?

Eine weitere Möglichkeit, ein solches Hilfsmittel zu erhalten, ist der Weg über die Krankenkasse. Doch wann zahlt die Krankenkasse einen Elektrorollstuhl? Wie Die Bezuschussung bei einem Standardrollstuhl aussieht, erfährst Du im folgenden Abschnitt.

Krankenkasse: Rollstuhl Kostenübernahme

Vorab ist wichtig zu wissen, dass nicht jede Person einen Rollstuhl von der Krankenkasse erstattet bzw. bezuschusst bekommt. Um von dieser Leistung zu profitieren, muss eine medizinische Notwendigkeit bei Dir attestiert werden. Dies macht in der Regel Dein behandelnder Arzt. Verfügst Du über genügend Kraft in den Armen und über die motorischen Voraussetzungen, um einen manuellen Standardrollstuhl zu bedienen, kommt ein solches Modell für Dich in Frage. Ist dies nicht gegeben, wird Dir Dein Arzt ein elektrisches Hilfsmittel empfehlen und Dir eine Verordnung ausstellen.

Gut zu wissen
Die Wahrscheinlichkeit, ein Hilfsmittel von der Krankenkasse zu erhalten, ist höher, sollte dieses im Hilfsmittelverzeichnis des GKV-Spitzenverbands eingetragen sein. Dort aufgenommene medizinische Hilfsmittel durchlaufen spezielle Prüfverfahren und wurden daher getestet.

Wie der Beantragungsprozess für Deinen Rollstuhl standardmäßig abläuft, haben wir für Dich übersichtlich im Artikel „In 5 Schritten einen Elektrorollstuhl beantragen“ zusammengefasst. Gerne kannst Du Dir auch das passende Video dazu ansehen.

Der Standard für den Alltag – ergoflix® basic

Der ergoflix® basic ist ein Standardrollstuhl für den Innen- und Außenbereich. Das Besondere an dem Modell: Das Hilfsmittel ist faltbar und elektrisch. Nutzer können dank einer Reichweite von 15 km Erledigungen in der näheren Umgebung machen und ihren Begleiter platzsparend im Wohnungsflur aufbewahren, sollten sie ihn in den eigenen vier Wänden mal nicht benötigen.

Nutzer profitieren im Außenbereich von dem integrierten Kippschutz. Dieser bietet neben den 8 Zoll großen Vorderrädern zusätzliche Sicherheit beim Überfahren von Unebenheiten. Stöße und Vibrationen werden durch die Sitzfederung leicht abgedämpft.

Gut zu wissen: Der ergoflix® basic hat die Hilfsmittelnummer 18.50.07.0013 und kann daher über die Krankenkasse beantragt werden.

Übrigens kann dieses Modell auch als Standard-Leichtgewichtrollstuhl bezeichnet werden, da er im Gegensatz zu anderen Elektrorollstühlen ein geringes Gewicht aufweist und sich somit leicht in den PKW verladen lässt – ideal, um Freunde oder Familie im Nachbarort zu besuchen.

ergoflix-basic_stadtwald

Du möchtest den ergoflix® basic – den Rollstuhl des Standardsegments – testen? Deutschlandweit arbeiten wir mit über 600 erfahrenen Sanitätshäusern zusammen, die Dich fachkundig beraten und Dich bei Deinem Hilfsmittelantrag unterstützen. Melde Dich einfach bei unserem Kundenservice unter 02852 9459000. Wir finden den passenden Sanitätshaus-Partner in Deiner Nähe!

Fazit: Standard Elektrorollstuhl

Wie bei den meisten Anschaffungen, ist der Preis ein entscheidendes Kaufkriterium. Möchtest Du günstig einen Rollstuhl kaufen, können Gebrauchtportale die richtige Plattform sein. Doch Vorsicht: Hierbei kannst Du hinsichtlich der Gewährleistung Pech haben, sollte Dein Begleiter kaputt sein. Und auch bei Ersatzteilen bist Du auf Dich allein gestellt. Preiswerte und zugleich qualitativ hochwertige Modelle gibt es auch von Fachhändlern. Eine sorgfältige Recherche lohnt sich daher.

Um das passende Hilfsmittel noch günstiger zu erhalten, empfehlen wir Dir einen Standard Rollstuhl von der Krankenkasse. So sparst Du einen Großteil der Kosten. Die Voraussetzungen hierfür sind die medizinische Notwendigkeit, die zuvor vom Arzt diagnostiziert wurde, sowie eine vorhandene Hilfsmittelnummer des jeweiligen Modells. Ein solches ist beispielsweise der ergoflix® basic. Bei diesem handelt es sich um ein eingetragenes Hilfsmittel, das Du von Deiner Krankenkasse erstatten lassen kannst.

Wir empfehlen Dir: Lasse Dich im Sanitätshaus beraten, teste zuvor verschiedene Modelle und prüfe, welcher Standardrollstuhl Deinen Vorstellungen entspricht. So findest Du auch heraus, über welche Maße Dein Standard Rollstuhl verfügen sollte.

Wie hat Dir der Artikel gefallen?
0 / 5
hello world!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge zum Thema
19. April 2024
Pflege-App: Diese digitalen Helfer unterstützen im Alltag

Wusstest Du, dass in Deutschland etwa vier von fünf zu Pflegende von ihren Angehörigen zu Hause betreut werden? Das sind fast fünf Millionen Menschen, die diese anspruchsvolle Aufgabe übernehmen und das neben ihrem privaten wie auch beruflichen Alltag. Die Herausforderungen von pflegenden Angehörigen haben einige App-Anbieter erkannt und Pflege-Apps entwickelt, die bei der Organisation unterstützen […]

12. April 2024
MDK Begutachtung – ideale Vorbereitung auf den MDK Besuch

Für Dich oder einen Angehörigen wurde ein Pflegegrad beantragt? Dann steht bald eine MDK Begutachtung in Form eines Hausbesuchs an. MDK steht für Medizinischer Dienst der Krankenversicherung. Seit 2019 wird dieser allerdings nur noch als Medizinischer Dienst (MD) bezeichnet. In diesem Beitrag erfährst Du, wie Du Dich bestens auf den Termin vorbereiten kannst. Außerdem erhältst […]

5. April 2024
Wie beantrage ich einen Pflegegrad?

Um bei einer Pflegebedürftigkeit Leistungen von der Pflegekasse zu erhalten, ist es notwendig, einen Pflegegrad zu beantragen. Insgesamt lassen sich fünf verschiedene Pflegegrade unterscheiden. Je höher der Grad ist, desto umfassender sind die Leistungen, die von der Pflegekasse erbracht werden. Doch wie kann ein Pflegegrad beantragt werden? Das erklären wir Dir kurz und knapp in […]

Banner-Shopbesuch
Wir sind für Dich da
Beraten lassen
Kontaktformular - Blogbeitrag Seite
Hast Du Fragen? Ruf uns einfach an
02852 - 94590-00
Jederzeit für Dich da!
(kostenfreie Hilfsmittelberatung)
arrow-left