Larissa ergoflix
von:
Larissa Reintges
(zertifizierte Medizinprodukteberaterin)

Wie beantrage ich einen Pflegegrad?

5. April 2024
Lesezeit: 6 Minuten
Dieses Bild zeigt, wie ein Pflegegrad beantragt wird

Um bei einer Pflegebedürftigkeit Leistungen von der Pflegekasse zu erhalten, ist es notwendig, einen Pflegegrad zu beantragen. Insgesamt lassen sich fünf verschiedene Pflegegrade unterscheiden. Je höher der Grad ist, desto umfassender sind die Leistungen, die von der Pflegekasse erbracht werden. Doch wie kann ein Pflegegrad beantragt werden? Das erklären wir Dir kurz und knapp in diesem Beitrag.

Das Wichtigste in Kürze
• Einen Pflegegrad beantragst Du bei Deiner Pflegekasse.
• Wichtig für den Erhalt ist, dass Du mindestens zwei Jahre innerhalb der vergangenen zehn Jahre in die soziale Pflegeversicherung eingezahlt hast.
• Für die Beantragung musst Du mehrere Formulare ausfüllen. Außerdem kommt der Medizinische Dienst bei Dir vorbei und erstellt ein Pflegegutachten.

Unter welchen Voraussetzungen kann ich einen Pflegeantrag stellen?

Fallen Dir oder Deinem Angehörigen alltägliche Handlungen wie das Aufstehen, das Waschen oder das Essen schwer, steht Dir möglicherweise ein Pflegegrad zu. Dieser richtet sich an Menschen, die im Alltag dauerhaft und erheblich auf Hilfe angewiesen sind.

Doch eine wichtige Voraussetzung für die Beantragung gibt es: Der Antragssteller muss mindestens zwei Jahre innerhalb der vergangenen zehn Jahre in die soziale Pflegeversicherung eingezahlt haben. Diese kann eine gesetzliche Pflegeversicherung, aber auch eine private Pflegeversicherung (z. B. bei Beamten, Soldaten, Ärzten etc.) sein. Bei Kindern ist es etwas anders: Hier ist es ausreichend, wenn ein Elternteil entsprechende Einzahlungen vorgenommen hat.

Viele Menschen glauben, dass man durch die Nutzung eines Rollstuhls oder Elektrorollstuhls automatisch einen Pflegegrad erhält. Das ist aber in der Regel nicht so. Mehr liest Du im Beitrag „Pflegegrad und Rollstuhl – Diesen Anspruch hast Du“.

Unser FlixTipp für Dich: Stelle einen Pflegeantrag immer rechtzeitig. Wird Dein Antrag genehmigt, stehen Dir rückwirkend Leistungen zum Tag der Antragsstellung zu, aber nicht darüber hinaus.

Wo beantrage ich einen Pflegegrad?

Einen Pflegeantrag stellen, kannst Du direkt bei Deiner Pflegeversicherung. Übrigens sind die Pflegeversicherungen den Krankenversicherungen angegliedert. Für Dich bedeutet das, dass Du Dich ganz einfach an Deine Krankenkasse wenden kannst.

Bist Du privatversichert, ist es etwas anders: Hier stellst Du den Antrag bei Deiner privaten Pflege-Pflichtversicherung (PPV). Auch im Falle einer Pflegezusatzversicherung führt der erste Weg immer zur PPV, denn diese ist für die Bestimmung des Pflegegrads zuständig.

Wie beantrage ich einen Pflegegrad?

Den Antrag für einen Pflegegrad kannst Du auf drei Wegen stellen – schriftlich, telefonisch oder digital. Viele Leistungsträger haben ein Online-Formular auf ihrer Webseite, das Du ausfüllen kannst. Beispielhaft haben wir Dir die Formulare zum Beantragen eines Pflegegrads von der Barmer, der DAK und der IKK Classic zusammengestellt.

Übrigens
Bei nahezu allen Pflegekassen ist der Beantragungsprozess ähnlich. Erkundige Dich einfach über die entsprechende Vorgehensweise bei Deinem Leistungsträger. Wir empfehlen Dir, einen Antrag immer schriftlich einzureichen, um einen entsprechenden Nachweis zu haben.

Pflegegrad beantragen bei der Barmer

Bei der Barmer kannst Du den Neuantrag auf Pflegeleistungen online stellen. Schritt für Schritt wirst Du durch den Antragsprozess geleitet und machst alle wichtigen Angaben direkt in dem digitalen Formular. Beachte, dass Du ein Benutzerkonto im Kundenportal der Barmer benötigst, um den Antrag via Internet stellen zu können. Natürlich kannst Du auch den klassischen Weg gehen und um die Pflegeleistungen telefonisch oder schriftlich bitten. Lies mehr unter Pflegeleistungen direkt beantragen oder die Anträge herunterladen auf der Webseite der Barmer.

Pflegegrad beantragen bei der DAK

Wie auch bei der Barmer hast Du bei der DAK die Möglichkeit, einen Pflegegrad auf verschiedenen Wegen zu beantragen. Auch hier kannst Du den Pflegeantrag online übermitteln oder das Formular zum Beantragen des Pflegegrads als PDF downloaden. Dieses findest Du hier: Pflegeanträge der DAK.

Pflegegrad beantragen bei der IKK Classic

Bist Du bei der IKK Classic versichert, steht Dir ebenfalls ein umfassendes Leistungsprogramm rund um die ambulante und stationäre Pflege zu. Den Erstantrag auf Pflegeleistungen kannst Du auch hier online stellen. Über den Link findest Du das Formular der IKK Classic. Natürlich kannst Du das Formular zum Beantragen des Pflegegrads auch als PDF downloaden. Die Pflegeanträge der IKK Classic findest Du auf der Webseite.

Wie ist der Ablauf des Antragsprozesses?

Wo Du den Pflegeantrag stellst, haben wir Dir bereits ausführlich erläutert. Doch wie ist der genaue Ablauf und was hast Du zu erwarten? Dazu geben wir Dir einen kurzen Überblick:

  1. Zunächst ist es notwendig, einen Pflegeantrag bei Deiner Pflegekasse zu stellen. Wie das geht, haben wir Dir im Abschnitt zuvor erklärt.
  2. Anschließend erhältst Du ein Formular, in welchem viele Informationen rund um die Pflegebedürftigkeit abgefragt werden. Dieses Dokument füllst Du ganz in Ruhe aus und schickst es anschließend an Deine Pflegekasse zurück. In der Regel ist eine Unterschrift des Antragsstellers notwendig. Ist das nicht möglich, kann diese auch durch einen Bevollmächtigten oder einen Betreuer geleistet werden. In diesem Fall solltest Du eine Kopie der Vollmacht oder des Betreuungsausweises beilegen.
  3. Im nächsten Schritt wird ein Pflegegutachten erstellt. Dazu kommt ein Gutachter vom medizinischen Dienst zu Dir nach Hause und schaut sich die Situation an. Dieser stellt Dir Fragen, lässt sich ggf. verschiedene Abläufe zeigen und gibt Dir Tipps mit an die Hand. Auf Basis des Besuchs wird das Gutachten erstellt, welches nach einem bestimmten Punktesystem aufgebaut ist.
  4. Die Pflegekasse orientiert sich an diesem Gutachten und entscheidet auf Grundlage dessen über den Erhalt des Pflegegrads. Der Pflegegrad-Bescheid wird Dir anschließend mit dem Gutachten zugesandt. Bist Du mit dem Ergebnis nicht zufrieden, kannst Du einen Widerspruch einlegen.

Benötigst Du Hilfe beim Beantragen des Pflegegrads?

Wir wissen: Der Beantragungsprozess kann herausfordernd sein. Viele Fachbegriffe und Leistungen, die man vielleicht gar nicht so richtig kennt. All das erschwert die Antragsstellung, wenn Du nicht tief in diesem Thema bist. Eine Ausfüllhilfe stellt beispielsweise die Verbraucherzentrale zur Verfügung.

Auch kann es schwierig sein, den eigenen Pflegebedarf überhaupt einzuschätzen. In diesem Fall kannst Du Kontakt mit Deiner Pflegekasse oder mit einer Pflegeberatungsstelle aufnehmen, denn diese helfen Dir gerne weiter. Außerdem steht Dir Beratung zu. Die Pflegekasse ist in der Pflicht, Dir zwei Wochen nach Antragsstellung einen Ansprechpartner zur Verfügung zu stellen.

Gut zu wissen
Pflegeberatungsstellen findest Du in der Liste des Zentrums für Qualität in der Pflege. Privatversicherten empfehlen wir, sich bei ihrer Versicherung zu erkundigen.
Zum Zentrum für Qualität in der Pflege

Fazit

Um einen Pflegegrad zu erhalten, sind mehrere Schritte notwendig. Zunächst musst Du Kontakt mit Deiner Pflegekasse aufnehmen und einen Antrag stellen. Anschließend erhältst Du ein Formular, das Du ausfüllen musst, bevor der medizinische Dienst Dich besuchen kommt. In einem Pflegegutachten wird der Pflegebedarf ganz genau anhand eines Punktesystems ermittelt. Daraufhin bewertet die Pflegekasse alle Angaben und erstellt einen Pflege-Bescheid.

Du benötigst Unterstützung oder weißt nicht, wie Du den Antrag ausfüllen musst? Dann wende Dich am besten direkt an Deine Pflegekasse oder an eine Pflegeberatungsstelle.

Zu guter Letzt haben wir einen weiteren FlixTipp für Dich: Ab einem Pflegegrad 1 kannst Du monatlich bestimmte Pflegehilfsmittel im Wert von 40 Euro erhalten. Die Kosten übernimmt Deine Pflegekasse. Die Pflegehilfsmittel kannst Du Dir in einer Pflegebox zusammenstellen und direkt nach Hause schicken lassen.

Wie hat Dir der Artikel gefallen?
0 / 5
hello world!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge zum Thema
17. Mai 2024
Wassergymnastik für Senioren: Gelenkschonendes Ganzkörpertraining im Wasser

Die körperliche Fitness aufrechtzuerhalten, spielt gerade mit zunehmendem Alter eine große Rolle und bringt oftmals gesundheitliche Vorteile mit sich. Eine schonende Form der Bewegung ist Wassergymnastik für Senioren. Gleichzeitig gilt der Sport als besonders effektiv und macht eine Menge Spaß. In diesem Blogbeitrag erfährst Du, welche Vorteile die körperliche Aktivität für ältere Menschen mit sich […]

10. Mai 2024
Hautveränderungen im Alter – das solltest Du wissen

Wie verändert sich die Haut im Alter eigentlich? Die Hautalterung ist ein natürlicher Prozess, dem Du nicht aus dem Weg gehen kannst. Du hast allerdings die Möglichkeit, Deine Haut zu kräftigen und ihr das zu geben, was sie benötigt. In diesem Blogbeitrag erfährst Du, was typische Hautveränderungen im Alter sind und worauf Du achten solltest, […]

3. Mai 2024
Essen auf Rädern im Vergleich: Tipps zur Auswahl des richtigen Anbieters

Wer sich gesund ernährt, hält sich fit und verbessert sein Wohlbefinden. Einige Senioren und Pflegebedürftige haben jedoch nicht die Möglichkeit, selbst zu kochen oder haben Herausforderungen beim Essen. Essen auf Rädern kann daher eine gute Möglichkeit sein, eine bewusste Ernährung ohne großen Aufwand aufrechtzuerhalten. Doch was genau versteht man unter Essen auf Rädern? Und wird […]

Banner-Shopbesuch
Wir sind für Dich da
Beraten lassen
Kontaktformular - Blogbeitrag Seite
Hast Du Fragen? Ruf uns einfach an
02852 - 94590-00
Jederzeit für Dich da!
(kostenfreie Hilfsmittelberatung)
arrow-left