Larissa ergoflix
von:
Larissa Reintges
(zertifizierte Medizinprodukteberaterin)

Werden Stromkosten durch die Krankenkasse erstattet?

27. Mai 2022
Lesezeit: 5 Minuten
Zuletzt aktualisiert am 9. Februar 2024
Das Bild zeigt ein Ladekabel eines elektrischen Rollstuhls von ergoflix.

Damit Du mit Deinem elektrischen Rollstuhl zuverlässig von A nach B fahren kannst, sind vollgeladene Akkus nötig:  Schnell ist der Ladestecker mit der Ladebuchse verbunden und der Netzstecker an die Steckdose angeschlossen. Was einfach klingt, ist auch einfach. Doch dann geht’s los – der Ladeprozess beginnt. Doch erstattet die Krankenkasse Stromkosten? In diesem Blogbeitrag beschäftigen wir uns näher mit diesem Thema. Wir schauen uns an, in welchen Fällen eine Erstattung möglich ist und welche rechtliche Grundlage dahintersteckt.

Stromkostenerstattung durch Deine Krankenkasse (z. B. Barmer, Knappschaft, AOK)

Die meisten Nutzer eines elektrischen Rollstuhls wissen es gar nicht: Die Stromkosten zum Aufladen ihres Hilfsmittels können von der Krankenkasse z. B. der Barmer, der Knappschaft oder der AOK erstattet werden. Und das ist sogar im Gesetz festgehalten. Bereits 1997 entschied das Bundessozialgericht, dass der Anspruch auf Versorgung mit einem Hilfsmittel nach § 33 Abs.1 S1 SGB 5 auch die Versorgung mit der zum Betrieb des Hilfsmittels erforderlichen Energie (BSG, Az. 3 RK 12/96) umfasst.

Interessant: Eine Stromkostenerstattung erfolgt für elektrische Hilfsmittel aller Art. Dazu zählen neben elektrischen Rollstühlen beispielsweise:

  • Absauggeräte
  • Beatmungsgeräte
  • Inhalatoren
  • Hilfsantriebe
  • Monitore
  • Sauerstoffgeräte

Private Krankenversicherung: Wie läuft es da mit der Stromkostenerstattung?

Bist Du über eine private Krankenversicherung versichert, solltest Du die Erstattungsmöglichkeiten genau nachprüfen. Die Erstattung der Stromkosten könnte ausgeschlossen sein. Dies können wir Dir aber nicht mit Sicherheit sagen, da es von der individuellen Vertragsgestaltung abhängig ist und sich von Versicherung zu Versicherung unterscheidet.

Voraussetzungen, die für eine Erstattung erfüllt sein müssen

Damit Du eine Erstattung der Stromkosten Deines Hilfsmittels durch die Krankenkasse erhältst, müssen einige Anforderungen erfüllt sein.

Das Wichtigste: Bei Deinem elektrischen Rollstuhl muss es sich um ein verordnetes Hilfsmittel handeln, welches von Deiner Krankenkasse bezuschusst wurde. Solche Hilfsmittel sind in der Regel im Hilfsmittelverzeichnis des GKV-Spitzenverbands gelistet und können mit einem Rezept Deines Arztes über ein Sanitätshaus beantragt werden.

Wie genau der Prozess einer Hilfsmittelbeantragung bei der Krankenkasse abläuft, lies im Beitrag „Rollstuhl von der Krankenkasse: Diese Unterstützung kannst Du erwarten“.

Hast Du Deinen elektrischen Wegbegleiter auf eigene Faust gekauft, kommt Deine Krankenkasse in der Regel nicht für die Energiekosten auf.

Gut zu wissen
Du erfährst erst jetzt durch diesen Blogbeitrag, dass Stromkosten von der Krankenkasse erstattet werden können? Kein Grund niedergeschlagen zu sein, weil Du entsprechende Anträge nicht gestellt hast. Du hast die Möglichkeit rückwirkend – bis zu vier Jahre – Deine Stromkosten geltend zu machen. Erst nach Ablauf dieser Zeit tritt die Verjährung ein.

Antrag auf Erstattung der Stromkosten bei der Krankenkasse

Doch wie läuft nun eine Beantragung ab? Leider gibt es keinen einheitlichen Prozess, der über alle Krankenkassen hinweg gilt. Jede Krankenkasse hat eigene Regelungen: Bei der einen Krankenkasse reicht ein formloser Antrag aus, die andere Kasse möchte ein eigens entwickeltes Formular ausgefüllt haben.

Genauso unterschiedlich wie die Beantragung sind auch die Beträge, die von Deiner Krankenkasse für Deine Stromkosten erstattet werden. Einige Krankenkassen rechnen nach Verbrauch ab, andere zahlen Dir eine Pauschale.

Wie die Anträge und Formulare für Stromkostenerstattung z. B. bei der AOK, der Knappschaft oder der Barmer aussehen, musst Du selbst herausfinden. Unsere Empfehlung: Rufe bei Deiner Krankenkasse an und frage gezielt nach, wie der Prozess abläuft. Sei so auf der sicheren Seite.

Einige Experten auf dem Gebiet der Stromkostenerstattung durch die Krankenkasse stellen online Musterformulare und Musterbriefe zur Verfügung, die für einen formlosen Antrag genutzt werden können.

Erhältst Du dennoch eine Ablehnung für die Übernahme der Stromkosten Deines verordneten Hilfsmittels, lege auf jeden Fall Widerspruch ein und berufen Dich auf den gesetzlichen Beschluss.

Lohnt sich der Antrag auf Stromkostenerstattung bei der Krankenkasse?

Um Dir bei der Entscheidung ein wenig zu helfen, wirf einmal einen Blick auf Deine Kosten:

  • Wie lange lädst Du Deinen elektrischen Rollstuhl pro Woche auf? Rechne diese Angabe auf das Jahr hoch – also das Ergebnis mal 52 Wochen.
  • Wie viel Watt benötigt das Gerät dabei pro Stunde? Diese Angabe findest Du meist in der Betriebsanleitung Deines Hilfsmittels oder auf dem Ladegerät selbst.
  • Wie viel bezahlst Du für eine Kilowattstunde (kWh) Strom? Den Wert findest Du auf Deiner Stromrechnung.

Ermittle selbst, wie hoch die Energiekosten für den Ladevorgang Deines elektrischen Rollstuhls pro Jahr liegen. Orientiere Dich an folgender Formel: (Ladezeit pro Jahr x Watt x Preis kWh Strom)/1000.

Gut zu wissen
Miss mit Hilfe eines Strommessgeräts den Energieverbrauch relativ genau. Das Gerät erhältst Du für wenige Euro im Handel. Mit dem Gerät verbindest Du nun das Ladekabel Deines Elektrorollstuhls. Um die Messungen nicht zu verfälschen, schließe kein anderes Gerät an den Strommesser an.

Falls Du Dich nun entscheidest, die Stromkosten zum Laden Deines E-Rollstuhls von der Krankenkasse erstatten zu lassen, gehe wie oben beschrieben vor.

Antrag für die Übernahme von Stromkosten bei der Krankenkasse stellen – ja oder nein?

Ob Du einen Antrag für die Übernahme von Stromkosten bei Deiner Krankenkasse stellen möchtest oder nicht, das musst Du ganz individuell für Dich und Deine Situation entscheiden. In diesem Artikel hast Du erfahren, dass Dir ein gewisser Geldbetrag zusteht. Ob Du diesen in Anspruch nimmst, liegt ganz in Deinen Händen.

Hast Du mehrere elektrische Hilfsmittel in Deinem Haus in Betrieb, schnellen die Kosten möglicherweise in die Höhe z. B. wenn Du Stromkosten für ein Sauerstoffgerät und Stromkosten für einen E-Rollstuhl zahlst. Dabei wissen viele Menschen gar nicht, dass eine Erstattung der Stromkosten durch die Krankenkasse möglich ist.

Prüfe zunächst, wie das Vorgehen bei Deiner Krankenkasse ist. Anschließend kannst Du den Schritt wagen und eine Beantragung angehen.

Hast Du Erfahrungen zu diesem Thema gemacht? Wir freuen uns über Erfahrungen, die Du gerne mit unserer Community teilen darfst.

Wie hat Dir der Artikel gefallen?
4.7 / 5
hello world!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

17 comments on “Werden Stromkosten durch die Krankenkasse erstattet?”

  1. Für das Schlafapnoe Gerät meines Mannes erhalten wir die Kostenübernahme schon seit ein paar Jahren. Mein ärztlich verordnetes Blutzuckermessgerät, welches täglich für 1 Stunde am Strom hängt zum aufladen, wird hingegen nicht übernommen. Ich verstehe allerdings nicht, warum.
    Gut, bei der Auflistung der Geräte stehen Blutzuckermessgeräte nicht bei. Aber mich würde interessieren, wieso diese da durch das Raster fallen.

    1. Hallo Carlotta,

      vielen Dank für das Teilen Deiner Erfahrungen. Leider können wir Dir nicht genau sagen, wieso die Stromkosten Deines Blutzuckermessgerätes nicht übernommen werden. Unser Tipp: Halte noch mal Rücksprache mit Deiner Krankenkasse. Vielleicht kann diese Dir weiterhelfen oder Dir eine entsprechende Begründung nennen.

      Wir wünschen Dir eine schöne Woche.

      Herzliche Grüße aus Hamminkeln
      Dein ergoflix-Team

    1. Guten Tag Udo,

      schön, dass Dir der Blogbeitrag weitergeholfen hat. Das freut uns sehr.

      Wir wünschen Dir eine schöne Woche.

      Herzliche Grüße aus Hamminkeln
      Dein ergoflix-Team

    1. Hallo, danke für Deine Nachricht. Das können wir Dir leider nicht beantworten. Wende Dich am besten an Deinen Ansprechpartner von der Krankenkasse, um Dich zu erkundigen.

      Wir wünschen Dir noch einen schönen Tag!

      Herzliche Grüße aus Hamminkeln
      Dein ergoflix-Team

    1. Hallo, danke für Deine Nachricht. Das können wir Dir leider nicht beantworten. Am besten fragst Du bei dem Ansprechpartner Deiner Krankenkasse nach.

      Herzliche Grüße aus Hamminkeln
      Dein ergoflix-Team

  2. Vielen Dank für den Beitrag. Spannend finde ich, dass man Stromkostenerstattung bei der Krankenkasse beantragen kann. Meine Oma hat seit einiger Zeit zwei elektrisch Pflegebetten und wir werden versuchen, die Stromkosten dafür erstattet zu bekommen. Danke für den Hinweis.

    1. Hallo, danke für Deine Nachricht. Wir freuen uns, dass Dir der Beitrag weitergeholfen hat und wünschen viel Erfolg für die Stromkostenerstattung!

      Herzzliche Grüße aus Hamminkeln
      Dein ergoflix-Team

  3. Ich bin leider nicht in der Lage Rückwirkend zu errechnen, und auch sonst tue ich mich sowas sehr schwer. Ich habe ein Querschnitslämung ich habe seit länger zur Luft inilazion, ein e Bett
    Wass kann ich machen

    1. Hallo, danke für Deine Nachricht! Der Ablauf der Stromkostenerstattung ist nicht geregelt und unterscheidet sich je nach Krankenkasse. Um die Stromkostenerstattung in Anspruch zu nehmen, rufe am besten bei Deiner Krankenkasse an und erkundige Dich nach dem Prozess und den benötigten Dokumenten.

      Herzliche Grüße aus Hamminkeln
      Dein ergoflix-Team

  4. Hallo,
    ich habe einen Hausnotruf und einen Antrag auf Stromkosten-Erstattung gestellt. Er wurde abgelehnt, weil der Notruf von der Pflegekasse gestellt ist und nicht von der Krankenkasse. Ist das korrekt? Was kann ich tun?
    Viele Grüße

    1. Hey,

      rufe am besten bei Deiner Pflegekasse an und frage dort nach, inwiefern die Stromkosten für einen Hausnotruf erstattet werden können. Denn diese ist der richtige Ansprechpartner, wenn es um das Thema geht. Deine Pflegekasse kann Dir ganz genau weiterhelfen und Dich entsprechend beraten.

      Herzliche Grüße aus Hamminkeln
      Dein ergoflix-Team

    1. Guten Tag,

      das freut uns, dass wir Ihnen diese Information mit auf den Weg geben konnten.

      Viele Grüße aus Hamminkeln
      Ihr ergoflix-Team

Weitere Beiträge zum Thema
19. Dezember 2023
So beantragst Du einen Rollstuhl bei der Techniker Krankenkasse

Du bist bei der Techniker Krankenkasse versichert und auf der Suche nach einer Mobilitätslösung? Ob Gehstock, Rollator oder Rollstuhl – Deine Krankenkasse unterstützt Dich finanziell bei der Anschaffung eines Hilfsmittels. Um einen Rollstuhl auf Rezept zu bekommen, ist allerdings ein ganz bestimmtes Vorgehen notwendig, welches wir Dir in diesem Blogbeitrag erklären. Erfahre, wie Du einen […]

15. Dezember 2023
Pflegebox beantragen – so bestellst Du Dein persönliches Paket

Du pflegst einen Angehörigen in den eigenen vier Wänden oder wirst selbst von einer Pflegekraft unterstützt? Dann kennst Du Dich sicherlich mit Pflegehilfsmitteln aus. Diese erleichtern die häusliche Pflege und sollen Betroffenen mehr Eigenständigkeit bieten. Bequem, wenn Du einfach eine Pflegebox beantragen kannst und so immer die Pflegehilfsmittel zuhause hast, die Du benötigst. In diesem […]

24. November 2023
Wer hat Anspruch auf einen Aktivrollstuhl von der Krankenkasse?

Ein Aktivrollstuhl eignet sich für agile Rollstuhlfahrer, die genügend Kraft in Armen und Händen besitzen, um sich fortzubewegen. Zum Einsatz kommt dieses Hilfsmittel im Alltag, aber auch beim Sport. Welche Vorteile solch ein Modell genau hat und wer einen Aktivrollstuhl von der Krankenkasse erhält, erfährst Du in diesem Beitrag. Was ist ein Aktivrollstuhl? Ein Aktivrollstuhl […]

Banner-Shopbesuch
Wir sind für Dich da
Beraten lassen
Kontaktformular - Blogbeitrag Seite
Hast Du Fragen? Ruf uns einfach an
02852 - 94590-00
Jederzeit für Dich da!
(kostenfreie Hilfsmittelberatung)
arrow-left