Mareen Autor
von:
Mareen Hebing
(zertifizierte Medizinprodukteberaterin)

Mobile Dusche für Senioren und Pflegebedürftige

19. Januar 2024
Lesezeit: 5 Minuten
Mobile Dusche für Senioren

Die tägliche Hygiene trägt zum Wohlbefinden und einem gesunden Körper bei. Doch was ist, wenn der Gang ins Bad zu weit ist und die Hautpflege im Alter erschwert? Auch für Pflegebedürftige und deren Angehörige ist ein Badezimmer am anderen Ende der Wohnung oder gar in einem anderen Stockwerk ein echtes Problem. In diesem Beitrag lernst Du deshalb alles Wissenswerte rund um die mobile Dusche für Senioren und Pflegebedürftige kennen – die Lösung für genau solche Fälle.

Das Wichtigste in Kürze
• Mobile Duschen können in nahezu jedem Raum installiert werden.
• Eine mobile Dusche kann als Provisorium geeignet sein, ist für viele aber auch eine Dauerlösung, um die eigenständige Körperpflege bei Senioren beizubehalten.
• Spezielle Duschlösungen können die Hygiene in der ambulanten Pflege unterstützen.

Mobile Dusche für zuhause – was ist das?

Eine mobile Dusche ist eine flexibel platzierbare Lösung, der Körperhygiene nachzugehen. So kann die mobile Dusche während der Badsanierung oder einem Wasserschaden verwendet werden.

Aber auch Senioren, die das Badezimmer in der oberen Etage nur schwer erreichen, profitieren von der provisorischen Dusche. Ein weiteres Einsatzgebiet dient der Hygiene in der Pflege: Sind Personen bei Aufgaben wie der täglichen Körperpflege auf die Hilfe anderer angewiesen, ist es praktisch, wenn sich die Dusche direkt im Pflegezimmer befindet. Daher sollte beim Pflegezimmer einrichten ausreichend Platz geboten werden, um Patienten zu waschen.

Ausstattung und bauliche Voraussetzungen

Mit Sitzbank oder ohne, mit integrierter Beleuchtung oder eben nicht – wie die mobile Dusche aussieht, hängt ganz vom ausgewählten Produkt und dem jeweiligen Budget ab. Nahezu jedes Modell verfügt jedoch über einen Spritzschutz, der gleichzeitig als Sichtschutz dient, um die Privatsphäre bei der Körperpflege zu wahren. Dabei gibt es günstigere Modelle, die mit einem Vorhang ausgestattet sind und teurere Duschen mit einer Schiebetür aus Milchglas.

Was benötigt wird, um die Dusche aufstellen lassen zu können, sind in etwa 1,5 m2 bis 2 m2 Platz. Die Höhe beträgt im Schnitt 220 cm. Außerdem benötigst Du einen Anschluss für das Kalt- und Warmwasser sowie einen für das Abwasser. Doch nicht immer ist für die mobile Dusche ein Warmwasser-Anschluss vorhanden. Um die Flexibilität der Systeme beizubehalten, gibt es Warmwasserspeicher.

Entscheidest Du Dich für ein mobiles Bad, erhältst Du darüber hinaus noch ein Waschbecken sowie eine Toilette – alles auf wenigen Quadratmetern.

Mobile Duschkabine – Vorteile

Eine mobile Dusche für Senioren und Pflegebedürftige hat verschiedene Vorteile.

Barrierearm: Mobile Duschkabinen für Senioren sind häufig barrierearm oder sogar barrierefrei. Modellabhängig ist eine niedrige Schwelle vorhanden, die den Ein- sowie Ausstieg erleichtert und das Risiko, zu stolpern, minimiert.

Sicherheit: Auch für die nötige Sicherheit ist gesorgt. Griffe und rutschfeste Matten bieten während der Körperpflege einen sicheren Halt. Eine Sitzdusche ermöglicht sogar das Waschen von Körper und Haaren im Sitzen. Insbesondere Menschen im Rollstuhl und Personen mit Gleichgewichtsunsicherheiten ideal. Bei manchen Händlern gibt es sogar Thermostatbatterien. So kannst Du vorab bereits die richtige Temperatur einstellen und Dich nicht verbrühen. Kälteres Duschen trägt übrigens auch dazu bei, trockene Haut im Alter zu vermeiden.

Flexibilität: Mobile Duschen können in nahezu jedem Raum installiert werden. Das Aufstellen mitsamt Anschließen der Wasserleitung nimmt nur wenige Stunden in Anspruch. Schneller gemacht, als das ganze Badezimmer aufwändig zu sanieren. Außerdem entstehen weder Staub noch Lärm. Ein weiterer Vorteil: Die Dusche kann z. B. im Wohnzimmer oder aber direkt im Schlafzimmer – auch wenn sich dieses im Untergeschoss befindet – untergebracht werden. So kann die Dusche direkt neben dem Pflegebett stehen, um die Wege möglichst kurz zu halten.

Erhalt der Selbstständigkeit: Viele Senioren möchten ungern in ein Pflegeheim ziehen und so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben. Hast Du Schwierigkeiten, tagtäglich die Stufen zum Bad zu gehen, um Deinen Körper zu pflegen und zu waschen, kann die Lösung der Aufbau einer mobilen Dusche für Senioren sein.

Mobile Dusche kaufen

Möchtest Du eine mobile Dusche kaufen, kannst Du – je nach Ausstattung – mit Preisen von ca. 500 Euro bis 2500 Euro rechnen. Manche Modelle verfügen über Details wie eine integrierte Beleuchtung oder einen Handtuchhalter. Die machen das Baden angenehmer und in vielen Fällen auch sicherer, aber auch teurer.

Eine Alternative zum direkten Kauf ist die Miete der Dusche. Diese Option kann für Dich geeignet sein, wenn Du die Duschlösung nur für kurze Zeit benötigst, z. B. während der Genesung nach einer Operation. Möchtest Du ein mobiles Badezimmer mieten, schätze den ungefähren Mietzeitraum ab. Die Kosten der Miete sollten den Kaufpreis nicht übersteigen.

Interessierst Du Dich für eine solche Lösung oder eine Komplettdusche für Senioren, informiere Dich am besten online nach geeigneten Anbietern und vergleiche die Preise.

Gut zu wissen
Dient das mobile Badezimmer der Pflege, kannst Du übrigens mit Zuschüssen Deiner Pflegekasse rechnen. Diese liegen bei bis zu 4000 Euro. Voraussetzung ist u. a. ein vorhandener Pflegegrad. 

Fazit: Mobile Dusche für Pflegebedürftige und Senioren

Die Duschkabine ist eng, der Einstieg wird durch eine Stufe erschwert, das Waschbecken ist für Rollstuhlfahrer nicht unterfahrbar, die Toilette ist viel zu niedrig angebracht und es gibt keine Haltegriffe: Selten wurde beim Hausbau an ein barrierefreies Badezimmer gedacht. Um älteren Personen dennoch die Möglichkeit zu bieten, in der vertrauten Umgebung zu duschen, gibt es seniorengerechte Duschen, die sich mobil und flexibel an beinahe jedem Ort aufstellen lassen. Bei vielen Modellen ist ein Sitz integriert, so wird die Nasszelle zur Sitzdusche für Senioren und bietet mitsamt Griffen Sicherheit.

Pflegebedürftige Menschen können die Behelfsdusche direkt im Pflegezimmer platzieren, so werden weite Wege gespart. Auf dem Markt lassen sich übrigens auch mobile Duschen mit WC finden. Hierfür müssen die entsprechenden Anschlüsse sowie genügend Platz vorhanden sein. Um Kosten zu sparen, empfehlen wir Dir, eine mobile Dusche zu mieten.

Du interessierst Dich für eine Sanierung Deines Badezimmers und möchtest es rollstuhlgerecht umbauen lassen? Dann lies diesen Beitrag: Rollstuhlgerechtes Bad: empfohlene Maße und Umbau

Wie hat Dir der Artikel gefallen?
0 / 5
hello world!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge zum Thema
19. April 2024
Pflege-App: Diese digitalen Helfer unterstützen im Alltag

Wusstest Du, dass in Deutschland etwa vier von fünf zu Pflegende von ihren Angehörigen zu Hause betreut werden? Das sind fast fünf Millionen Menschen, die diese anspruchsvolle Aufgabe übernehmen und das neben ihrem privaten wie auch beruflichen Alltag. Die Herausforderungen von pflegenden Angehörigen haben einige App-Anbieter erkannt und Pflege-Apps entwickelt, die bei der Organisation unterstützen […]

12. April 2024
MDK Begutachtung – ideale Vorbereitung auf den MDK Besuch

Für Dich oder einen Angehörigen wurde ein Pflegegrad beantragt? Dann steht bald eine MDK Begutachtung in Form eines Hausbesuchs an. MDK steht für Medizinischer Dienst der Krankenversicherung. Seit 2019 wird dieser allerdings nur noch als Medizinischer Dienst (MD) bezeichnet. In diesem Beitrag erfährst Du, wie Du Dich bestens auf den Termin vorbereiten kannst. Außerdem erhältst […]

5. April 2024
Wie beantrage ich einen Pflegegrad?

Um bei einer Pflegebedürftigkeit Leistungen von der Pflegekasse zu erhalten, ist es notwendig, einen Pflegegrad zu beantragen. Insgesamt lassen sich fünf verschiedene Pflegegrade unterscheiden. Je höher der Grad ist, desto umfassender sind die Leistungen, die von der Pflegekasse erbracht werden. Doch wie kann ein Pflegegrad beantragt werden? Das erklären wir Dir kurz und knapp in […]

Banner-Shopbesuch
Wir sind für Dich da
Beraten lassen
Kontaktformular - Blogbeitrag Seite
Hast Du Fragen? Ruf uns einfach an
02852 - 94590-00
Jederzeit für Dich da!
(kostenfreie Hilfsmittelberatung)
arrow-left