Larissa ergoflix
von:
Larissa Reintges
(zertifizierte Medizinprodukteberaterin)

Tipps gegen Hitze für Senioren und jedermann

19. Juli 2022
Lesezeit: 8 Minuten
Zuletzt aktualisiert am 27. September 2023
Dieses Bild zeigt ein Thermometer bei 40 Grad vor einem Himmel

Die Hitzewelle hat nicht nur in südlichen Länder Einzug erhalten. Auch in Deutschland stehen hochsommerliche Temperaturen in den Startlöchern. Das Thermometer steigt in manchen Regionen bis auf 40 Grad. Und das bedeutet eine hohe Belastung für den Körper. Unser Körper ist zwar ein Wunderwerk und hält vieles aus, doch Hitze macht ihm zu schaffen.

Wenn sich dann noch eine Hitzewelle über mehrere Tage ankündigt, heißt es: achtsam sein. Dabei sind vor allem Senioren und Menschen im Rollstuhl anfälliger für einen Hitzeschlag als andere.

Für Dich haben wir einige Tipps gegen die Wärme zusammengetragen. Hast Du Lust auf eine Abkühlung im Sommer? Dann lies jetzt unsere Tipps gegen die Hitze.

Unsichtbare Gefahr: Die Sahara Hitze

Wir sehen es nicht, wir fühlen es aber umso mehr – heiße Temperaturen. Und das kann gerade bei älteren Menschen zu einem Hitzeschaden führen.

Gut zu wissen
Einen Hitzeschlag bekommst Du nicht nur in der prallen Sonne. Auch in einer aufgeheizten Wohnung besteht die Gefahr, in eine solche Situation zu geraten.

Dauerhafte Schäden sind nicht auszuschließen. Denn ein Hitzeschlag betrifft den ganzen Körper. Ein Kreislaufzusammenbruch, Krämpfe, Kopfschmerzen und Erbrechen sind nur einige Symptome, die auf den medizinischen Notfall hindeuten.

Wichtig: Versagt die Wärmeregulierung im Körper, ist es wichtig, schnell zu handeln. Wähle – je nach Schwere – direkt den Notruf oder suche einen Arzt auf. Doch so weit sollte es bestenfalls gar nicht kommen.

Lüften, lüften, lüften – aber nicht immer

Wann ist es am heißesten? In der Regel mittags oder nachmittags. Hier solltest Du auf keinen Fall Türen und Fenster öffnen. Nutze die Tageszeiten, in denen es draußen kühler ist als drinnen. Lasse frische Luft in den Morgen- und Nachtstunden herein. Das angenehme Kühl erfrischt. Gerade das Schlafen bei Hitze wird so erleichtert.

Außerdem empfehlen wir Dir, die Fenster abzudunkeln. Das reduziert Sonneneinstrahlung und hält Wärme ab. Hast Du keine Jalousien, spanne doch einfach ein Bettlacken ins Fenster. Eine einfache Lösung mit großem Effekt.

Klimaanlage und Ventilator

Wer kennt sie nicht: Klimaanlagen und Ventilatoren in ganz verschiedenen Ausprägungen. Festmontiert oder bei Bedarf vom Dachboden geholt, wird mit diesen Helfern gegen die Hitze Luft aufgewirbelt. Und das sorgt für Abkühlung im Sommer und ein wohltuendes Gefühl auf der Haut. Auch das Schlafen bei Hitze kann sich als unangenehm gestalten. Versuche Dein Schlafzimmer zu kühlen, bevor es ins Bett geht.

Unser Tipp: Beachte, dass Du nicht mit zu großen Temperaturstürzen konfrontiert bist. Das birgt die Gefahr, sich schnell zu erkälten. Die meisten von Euch kennen es bestimmt aus dem Urlaub. Schnell hat man sich durch die Klimaanlage einen Schnupfen geholt. Und das solltest Dich bestenfalls weder im Urlaub noch jetzt treffen. Denn aus dem Schnupfen kann schnell auch mal eine Sommergrippe entstehen. Und wer möchte das schon? Bei der Anwendung eines Ventilators beachte zudem, diesen nicht direkt auf sich zu richten. Auch hierdurch besteht die Gefahr, sich zu erkälten. Zudem kann Deine Bindehaut durch den permanenten Luftstoß leiden.

Richtig trinken bei großer Hitze

Dieses Bild zeigt einen Mann beim Trinken

Draußen ist es heiß. Was gibt es da Schöneres als einen Eiskaffee oder eine Eisschokolade? Was zwar lecker ist, ist nicht unbedingt das Beste für den Körper.

Lauwarme Getränke mögen im ersten Moment zwar nicht verlockend klingen, belasten den Körper und den Kreislauf aber nicht so stark wie Gefrorenes. Gönne Dir doch mal einen leicht erwärmten Tee. Vor allem Salbeitee wird eine kühlende Wirkung nachgesagt. Auch das Trinken von Wasser darf nicht zu kurz kommen.

Unsere Empfehlung: Presse eine Zitrone aus und mische den Saft mit Wasser. Dazu noch einige Minzblätter und Dein Getränk erhält direkt eine neue Geschmacksnote.

Du hast Probleme regelmäßig zu trinken? Dann erinnere Dich mit Zettelchen oder einem Reminder im Handy. Denn trinken ist bei diesen Temperaturen mehr als wichtig. Auch kannst Du Obst oder Gemüse mit viel Wasser zu Dir nehmen. Melone oder Gurke sind beispielsweise ideal, um den Organismus zu unterstützen.

Essen bei der Hitzewelle

Nicht nur viel trinken, ist bei einer Hitzewelle mit bis zu 40 Grad essenziell. Passe Deinen Speiseplan auf die warmen Temperaturen an. Currywurst mit Pommes und Ketchup ist zwar das beliebteste Essen der Deutschen, aber zählt nicht zu den besten Tipps gegen die Hitze.

Greife auf Lebensmittel zurück, die leicht zu verdauen und erfrischend sind. Wie wäre es mit einem leckeren Salat oder einer kalten Suppe zum Mittagessen? In heißen Ländern essen die Menschen übrigens besonders scharfe Gerichte, um die Schweißproduktion anzuregen.

Leicht, lecker und gesund: Auch Obst ist an warmen Tagen ideal. Ob der Biss in einen knackigen Apfel oder ein exotischer Obstsalat – entscheide ganz individuell nach Deinem Geschmack.

Die richtige Kleidung ist entscheidend

Schwitzen ist natürlich und schützt den Körper bei hohen Temperaturen vor dem Überhitzen. Doch mit der richtigen Kleidung wird es angenehmer. Trage lockere Kleidung. Denn das regt den Luftaustausch an. Röcke, Kleider und kurze Hosen sind nicht nur stylisch, sondern auch optimal für heiße Tage.

Achte auch auf das Material. Kleidung aus Naturfasern wie Leinen, Baumwolle oder Viskose eignen sich hervorragend für den Sommer. Sie nehmen Feuchtigkeit auf und sind atmungsaktiv. Dagegen sind Polyester und andere schwere Stoffe bei großer Hitze nicht zu empfehlen. Du schwitzt schneller und das ist alles andere als angenehm.

Wichtig: An hochsommerlichen Tagen steigt die Gefahr eines Sonnenbrands um ein Vielfaches. Halte Dich im Schatten auf und creme Dich regelmäßig mit einem Sonnenschutz ein. Auch ist eine Kopfbedeckung wie ein Hut oder eine Kappe ein guter Rat.

Den Tag ruhig angehen lassen

In der Regel lässt man es schon automatisch bei heißen Temperaturen etwas langsamer angehen. Doch hier noch mal die Erinnerung: Vermeide körperliche Anstrengungen. Gerade, wenn die Sonne den höchsten Punkt erreicht hat, solltest Du eher nach drinnen gehen oder einen Schattenplatz aufsuchen.

Sei außerdem wachsam und schaue auf Deine Mitmenschen. Vielleicht schätzt der ein oder andere die Hitze falsch ein. Ältere Menschen oder Kinder vergessen oftmals ausreichend zu trinken und das kann zum Verhängnis werden.

Bist Du mit dem Auto unterwegs, lasse bitte keine Personen oder Tiere im Auto. Wir alle wissen, wie unerträglich warm es binnen Minuten in einem geparkten Auto werden kann. Das ist eine Hitzefalle.

Abkühlung für Rollstuhlfahrer

Besonders für Rollstuhlfahrer kann Hitze unerträglich werden. Menschen, die beispielsweise von einer Querschnittslähmung betroffen sind, schwitzen an den von einer Lähmung betroffenen Stellen nicht. Da ist es wichtig, die Körpertemperatur im Blick zu haben, damit es nicht zu einem Hitzeschlag kommt.

In unserem Blogbeitrag haben wir Dir schon eine Menge Tipps und Tricks gegen die hohen Temperaturen vorgestellt. Diese gelten natürlich auch für Rollstuhlfahrer. Für zusätzliche Abkühlung im Rollstuhl sorgt:

Spezielle Kleidung

Auf dem Markt für Rollstuhlfahrer-Zubehör lässt sich spezielle Kleidung finden, die eine kühlende Wirkung hat. In der Regel wird diese in Wasser eingelegt bzw. mit Wasser aufgeladen. Anschließend wird die kühlende Wirkung bis zu 20 Stunden beibehalten. Doch nutze das Hilfsmittel mit Bedacht, wenn Sie Sensibilitätsstörungen haben.

Rückenpolster mit Kühleffekt

Ein Rollstuhl mit Klimaanlage? Es lassen sich Hersteller finden, die eine Klimaanlage in Ihr Rückenpolster verbaut haben. Auch gibt es Sitzkissen und Rückenpolster, die eine kühlende Wirkung haben. Das Beste: Je nach Modell und Hersteller können diese für jeden Rollstuhltypen verwendet werden. Über die Suchmaschine Deines Vertrauens wirst Du schnell fündig.

Sprühnebel-Ventilator

Ventilatoren mit Wasserzerstäuber sind eine feine Sache. Bei diesen Geräten wird die Luft nicht nur aufgewirbelt – so wie es bei einfachen Ventilatoren der Fall ist –, sondern befeuchtet. Das von Dir eingefüllte Wasser verdunstet. Und das hat eine sehr angenehme Wirkung und macht den Aufenthalt in Haus oder Wohnung direkt komfortabler.

Fazit Tipps gegen die Hitze

Das Wetter kommt und geht, wie es möchte. Darauf haben wir keinen direkten Einfluss. Das Einzige, was wir bei einer Hitzewelle tun können, ist uns eine angenehme Zeit zu machen und unserem Körper Gutes zu tun. Dafür haben wir Dir in diesem Blogbeitrag einige Anregungen mit auf den Weg gegeben. Vorneweg trinkst Du viel und halte Dich im Schatten auf. Darüber hinaus hilft das richtige Lüften bei Hitze. Ist es dennoch zu warm, leisten Ventilatoren oder Klimaanlagen Abhilfe.

Sei als Rollstuhlfahrer auf der Hut und achten auf Deine Körpertemperatur. Doch auch hier gibt es einige Möglichkeiten, die Zeit etwas kühler zu gestalten.

Hast Du einen besonderen Tipp gegen die Hitze? Wir freuen uns über Deine Kommentare.

Lies weiter in unserem Mobilitätsblog

Du interessierst sich für das Thema Rollstuhl und Mobilität mit eingeschränkter Gehfähigkeit? Dann bist Du in unserem Mobilitätsblog genau richtig. Es warten spannende Beiträge auf Dich. Vielleicht interessieren Dich ja diese Beiträge:

Faltbarer Carbonrollstuhl mit E-Antrieb

Du liebst es stylisch unterwegs zu sein? Dann lerne jetzt den JBH® Carbon 21 kennen. Dieser ist nicht nur superleicht, sondern punktet durch seine tolle Optik. Das Beste: Dank Hilfsmittelnummer kann er von der Krankenkasse bezuschusst werden.

Wie hat Dir der Artikel gefallen?
0 / 5
hello world!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge zum Thema
17. Mai 2024
Wassergymnastik für Senioren: Gelenkschonendes Ganzkörpertraining im Wasser

Die körperliche Fitness aufrechtzuerhalten, spielt gerade mit zunehmendem Alter eine große Rolle und bringt oftmals gesundheitliche Vorteile mit sich. Eine schonende Form der Bewegung ist Wassergymnastik für Senioren. Gleichzeitig gilt der Sport als besonders effektiv und macht eine Menge Spaß. In diesem Blogbeitrag erfährst Du, welche Vorteile die körperliche Aktivität für ältere Menschen mit sich […]

10. Mai 2024
Hautveränderungen im Alter – das solltest Du wissen

Wie verändert sich die Haut im Alter eigentlich? Die Hautalterung ist ein natürlicher Prozess, dem Du nicht aus dem Weg gehen kannst. Du hast allerdings die Möglichkeit, Deine Haut zu kräftigen und ihr das zu geben, was sie benötigt. In diesem Blogbeitrag erfährst Du, was typische Hautveränderungen im Alter sind und worauf Du achten solltest, […]

3. Mai 2024
Essen auf Rädern im Vergleich: Tipps zur Auswahl des richtigen Anbieters

Wer sich gesund ernährt, hält sich fit und verbessert sein Wohlbefinden. Einige Senioren und Pflegebedürftige haben jedoch nicht die Möglichkeit, selbst zu kochen oder haben Herausforderungen beim Essen. Essen auf Rädern kann daher eine gute Möglichkeit sein, eine bewusste Ernährung ohne großen Aufwand aufrechtzuerhalten. Doch was genau versteht man unter Essen auf Rädern? Und wird […]

Banner-Shopbesuch
Wir sind für Dich da
Beraten lassen
Kontaktformular - Blogbeitrag Seite
Hast Du Fragen? Ruf uns einfach an
02852 - 94590-00
Jederzeit für Dich da!
(kostenfreie Hilfsmittelberatung)
arrow-left