Mareen Autor
von:
Mareen Hebing
(zertifizierte Medizinprodukteberaterin)

Rollstuhl leihen und mieten – was muss ich wissen?

11. April 2023
Lesezeit: 8 Minuten
Zuletzt aktualisiert am 15. Februar 2024
Rollstuhl leihen

Hast Du Dich auch schon mal verletzt und warst vorübergehend gehbeeinträchtigt? Du musstest schon mal an Bein oder Fuß operiert werden und durftest Dich danach nicht bewegen? Eine Mobilitätseinschränkung hat verschiedene Gründe. Auch Alter und Krankheit können dazu führen, temporär oder sogar dauerhaft in seiner Mobilität eingeschränkt zu sein. Die Auswirkungen auf das alltägliche Leben sind groß: Einkäufe sind meist nicht ohne fremde Hilfe zu erledigen und auch Ausflüge mit Freunden und Familienmitgliedern zu unternehmen, ist gar nicht so leicht, wenn man nur schwer aus dem Haus kommt. Doch es gibt einige Mobilitätslösungen, um diesen negativen Folgen entgegenzuwirken: Gehstock, Rollator oder Rollstuhl zum Beispiel. Unser Tipp: Teste zunächst, ob das Hilfsmittel (z. B. ein Rollstuhl) die Unterstützung bietet, die Du Dir erhoffst. Dazu kannst Du den Rollstuhl leihen. So hast Du ausreichend Zeit, das Hilfsmittel auf Herz und Nieren zu prüfen.

Diese Dienstleistung eignet sich übrigens auch für Personen, die nur kurzweilig beeinträchtigt sind, ihre Selbstständigkeit jedoch nicht missen möchten. Aber auch, wenn Dein Rollstuhl einen Defekt aufweist, kann es sinnvoll sein, einen Rollstuhl zu leihen.

Wir erklären in diesem Beitrag alles Wissenswerte zum Thema Rollstuhl ausleihen und erzählen Dir außerdem, welche Rollstühle Du mieten kannst.

Einen Rollstuhl ausleihen – welcher Rollstuhl ist für mich der richtige?

Begibst Du Dich auf die Suche nach einem passenden Modell, stellst Du schnell fest: Der Markt bietet vielerlei Rollstuhlarten. Leichtgewichtrollstuhl, Pflegerollstuhl, Aktivrollstuhl, Adaptivrollstuhl und Geländerollstuhl – die Liste ist lang. Hersteller sprechen mit den verschiedenen Rollstuhlmodellen verschiedene Krankheitsbilder an, wenden sich aber auch an unterschiedliche Nutzerintentionen. Eine Person, die von einer Hemiplegie betroffen ist, also von einer halbseitigen Körperlähmung, hat andere Anforderungen an ein Hilfsmittel als eine Person, deren Greiffunktion vollständig intakt ist, deren Beine jedoch beeinträchtigt sind.

Welcher Rollstuhl der richtige für einen Verleih ist, ist daher immer individuell zu beantworten. Mache Dir auseichend Gedanken, bevor Du einen Rollstuhl ausleihst. Du kannst Dir zu folgenden Punkten Notizen machen:

  • Wie lange benötigst Du den Rollstuhl voraussichtlich?
  • Wofür benötigst Du den Rollstuhl? Wünschst Du Unterstützung im Innen- oder Außenbereich oder in beiden Bereichen? Ein Rollstuhl für den Innenbereich sollte über andere Eigenschaften verfügen als ein Rollstuhl, der überwiegend outdoor genutzt wird.
  • Wie teuer ist es, einen Rollstuhl zu leihen? Prüfe, welche Kosten auf Dich zukommen und, ob nicht sogar der Kauf eines Hilfsmittels sinnvoller als die Rollstuhl-Miete ist. Dies ist natürlich auch davon abhängig, wie lange Du den Rollstuhl überhaupt benötigst.
  • Leidest Du unter einer Erkrankung, die es für Dich notwendig macht, auf spezielle Modelle zurückzugreifen? Erkundige Dich, ob Dein Wunsch-Rollstuhl auch ausgeliehen werden kann.

Die Stichpunkte können Dir bei der Suche nach dem richtigen Rollstuhl helfen. Wir wissen: Sich Gedanken zu diesen Fragen zu machen, kann auf den ersten Blick etwas überfordernd wirken. In der Regel berät Dich Dein Arzt jedoch zu diesem Thema. Auch in einem Sanitätshaus kannst Du Experten zu Rate ziehen und dort sogar verschiedene Modelle testen. Übrigens: Rollstühle ausleihen kannst Du im Sanitätshaus.

Rollstuhl leihen – Kosten

Recherchierst Du ein wenig zu den Kosten zum Thema Rollstuhl-Verleih bzw. Rollstuhlmiete, wirst Du schnell feststellen: Die Mietpreise variieren stark – denn von Anbieter zu Anbieter unterscheiden sich die Kosten. Auch das ausgewählte Modell bestimmt den Preis. Bei elektrischen Rollstühlen kann z. B. eine bessere Akkukapazität und damit eine höhere Reichweite ein Faktor sein, der den Preis in die Höhe treibt.

Zudem ist eine hochwertigere Verarbeitung bzw. das Rahmenmaterial ausschlaggebend für die Kosten des Mietmodells. Ein weiterer Preisfaktor: der Zeitraum. In der Regel zahlst Du eine Gebühr pro Nutzungstag. Oftmals gibt es auch eine Mindestmietdauer. In den meisten Fällen lohnt die Miete für wenige Tage nicht, da Du in der Regel immer

  • einen festen Betrag für die Miete des Rollstuhls,
  • eine Kaution sowie
  • eine Bereitstellungspauschale bezahlst.

Letzteres beinhaltet – je nach Anbieter – verschiedene Leistungen wie

  • die Lieferung und Abholung des Miet-Rollstuhls,
  • eine Standardausstattung des Hilfsmittels,
  • die technische Überprüfung und
  • die Reinigung des Rollstuhls.

Doch nicht immer musst Du für die Rollstuhl-Miete selbst aufkommen. Erfahre jetzt, wie Du einen Rollstuhl über die Krankenkasse leihen kannst.

Rollstuhl leihen über die Krankenkasse

Benötigst Du nach einem Unfall, einer Operation oder bei einer Erkrankung kurzzeitig einen Rollstuhl, übernimmt die Krankenkasse die Kosten – vorausgesetzt es liegt eine medizinische Notwendigkeit vor. Diese muss von Deinem behandelnden Arzt attestiert werden. Du leistest dann eine Zuzahlung von fünf bis maximal zehn Euro.

Bei dem Leih-Rollstuhl Deiner Krankenkasse handelt es sich um ein Standardmodell. Möchtest Du einen anderen Rollstuhl leihen über Deine Krankenkasse z. B. einen E-Rollstuhl oder ein Modell, das Dir optisch besser gefällt, musst Du mit einer höheren Zuzahlung rechnen. Unser Flix Tipp: Nimm Kontakt zu Deinem Ansprechpartner der Krankenkasse auf und frage einfach nach, ob und für welches Modell in Deinem Fall die Kosten übernommen werden. Informiere Dich außerdem, welches Sanitätshaus Vertragspartner Deiner Krankenkasse ist – denn Rollstühle ausleihen kannst Du im Sanitätshaus. Dort kannst Du Dich zudem über verschiedene Modelle informieren und diese testen.

Gut zu wissen
Möchtest Du den Rollstuhl für einen Urlaub oder einen Ausflug leihen, musst Du die Kosten selbst tragen. In diesem Fall wird die Finanzierung für die Hilfsmittel-Leihgabe somit nicht von der Krankenkasse übernommen oder unterstützt.

Rollstuhl mieten für einen Tag – geht das?

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb es interessant sein kann, einen Rollstuhl für einen Tag zu leihen: ein Tagesausflug mit dem Stammtisch, ein Tag im Zoo mit der Familie oder auch einfach nur zum Testen der Mobilitätshilfe. Gibst Du in die Suchleiste Deines Browsers „Rollstuhl mieten für einen Tag“ ein, werden Dir vielerlei Angebote von Anbietern angezeigt.

Überlege Dir dennoch, ob es sich lohnt, das Hilfsmittel nur für einen Tag zu mieten. Auch wenn die Bedienung vieler Hilfsmittel sehr intuitiv und damit schnell gelernt ist, musst Du Dich trotzdem an die Handhabung gewöhnen. Bei Deinem Ausflug verbringst Du dann womöglich mehr Zeit damit, Dich mit dem Gerät vertraut zu machen und kannst Dich nicht vollends auf die Zeit mit Freunden und Familie konzentrieren.

Rollstuhl-Verleih von ergoflix

Die ergoflix Group GmbH ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Hamminkeln am Niederrhein. Alle Mitarbeitenden verfolgen das Ziel, die Zugänglichkeit zu smarten und ästhetischen Mobilitätsprodukten zu vereinfachen. Daher kannst Du bei ergoflix auch Rollstühle mieten und diese flexibel in Deiner Freizeitgestaltung nutzen.

Praktisch: Alle Modelle des ergoflix-Sortiments sind elektrisch. Ohne Kraftaufwand kannst Du Dich fortbewegen. Ein weiterer Pluspunkt der Elektrorollstühle von ergoflix ist der Faltmechanismus. Dank diesem können die Modelle auf ein äußerst kompaktes Maß komprimiert und so bequem in öffentlichen Verkehrsmitteln, dem PKW und sogar dem Flugzeug transportiert werden.

Rollstuhl leihen

Weitere Vorteile der Rollstuhlmiete bei ergoflix

Schnelle Lieferung: Innerhalb von ein bis drei Werktagen liefern wir den Miet-Rollstuhl. Der Versand ist dabei kostenfrei.

Kurzfristige Lösung: Einen Klapprollstuhl zu leihen, ist die optimale Lösung für eine Urlaubsreise. Auch bei Verletzungen oder einer Erkrankung ist die Rollstuhl-Miete praktisch. Du bleibst selbstständig und spontan.

Anrechnung der Mietzahlung: Du bist überzeugt von dem E-Rollstuhl und möchtest ihn sogar kaufen? Bei einem Privatkauf rechnen wir den geleisteten Mietbetrag auf den Kaufpreis an.

Übigens:
Ob Beinstütze, Flaschenhalter oder Teleskoprampe – auch das Zubehör kannst Du bei uns mieten! So bist Du perfekt für einen kurzen Ausflug oder eine längere Urlaubsreise vorbereitet.

Infos zu allen Rollstühlen und Zubehörteilen, die Du bei uns mieten kannst, findest Du auf unserer Webseite. Gerne kannst Du auch direkt Kontakt zu uns aufnehmen und Dich zum Thema Rollstuhl leihen umfassend beraten lassen: 02852 – 945 90 00.

Rollator leihen – muss es ein Rollstuhl sein?

Natürlich muss für Dich nicht zwangsläufig ein Rollstuhl die richtige Lösung sein. Auch ein Rollator kann Erleichterung verschaffen und Dir wieder zu mehr Mobilität verhelfen. Das Gute: Dieses Hilfsmittel kann genauso wie ein Rollstuhl ausgeliehen werden. Erkundige Dich einfach im Internet, einem Sanitätshaus oder auch bei Deiner Krankenkasse, wo Du einen Rollator ausleihen kannst und, ob die Kosten erstattet werden.

Rollator ausleihen

Fazit: Rollstuhl ausleihen – eine wertvolle Unterstützung für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Nach einem Unfall, bei einem Rollstuhl-Defekt oder als Unterstützung während einer Urlaubsreise – einen Rollstuhl ausleihen kann in verschiedenen Lebenssituationen sinnvoll sein. Ein manuelles Modell eignet sich dann, wenn Du den Rollstuhl mit eigener Körperkraft bewegen kannst. Einen Elektrorollstuhl ausleihen ist für Dich dann sinnvoll, wenn Du in Deiner Greiffunktion beeinträchtigt bist. Kompetente Beratung erhältst Du im Fachhandel. Und nicht nur das: Einen Rollstuhl ausleihen kannst Du im Sanitätshaus. Dort können verschiedene Modelle getestet werden. Wird bei Dir die Notwendigkeit für einen Rollstuhl diagnostiziert, kannst Du das Hilfsmittel (in der Regel ein Standardmodell) über die Krankenkasse leihen. Das bedeutet: Möchtest Du einen Rollstuhl ausleihen, kommen nicht zwangsläufig Kosten auf Dich zu.

Benötigst Du den Rollstuhl mehrmals im Jahr z. B. für eine Urlaubsreisen, rentiert sich oftmals der Kauf eines Rollstuhls. Praktisch: Für Reisen oder Ausflüge kannst Du einen Klapprollstuhl leihen. Dieser lässt sich platzsparend verstauen und kann in vielen Verkehrsmitteln transportiert werden.

Du hast bereits einen Rollstuhl ausgeliehen? Schreibe gerne in die Kommentare, was Dir an der Rollstuhlmiete gefallen hat und welche Tipps Du für andere Rollstuhlfahrer hast.

Wie hat Dir der Artikel gefallen?
5 / 5
hello world!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

4 comments on “Rollstuhl leihen und mieten – was muss ich wissen?”

    1. Hallo, danke für Deine Nachricht.
      Im Sortiment haben wir elektrische Faltrollstühle. Die Modelle ergoflix® L und ergoflix® Lplus kannst Du mieten. Der ergoflix ist dann in wenigen Tagen bei Dir und wir übernehmen die Lieferkosten. Wenn Dich der ergoflix überzeugt hat und Du ihn am liebsten direkt kaufen möchtest, rechnen wir Dir die Mietzahlung bei einem Privatkauf auf den Kaufpreis an.
      Mieten kannst Du unseren E-Rolli ab 439 € für vier Wochen. Rufe uns einfach an 02852 7053819 oder schreibe eine E-Mail an info@ergoflix.de. Wir freuen uns auf Dich!

      Herzliche Grüße aus Hamminkeln
      Dein ergoflix-Team

  1. Was kostet mich das, eine Woche oder zwei zur Probe? Durfte schon mal Probefahren, aber ich möchte ihn ein bissel läger erproben ob ich mit den Treppen zurecht komme und ist der Aufzug groß genug?

    MfG
    AZeller

    1. Hallo, danke für Deine Nachricht.
      Wir freuen uns, dass Du Dich für den ergoflix interessierst.
      Du kannst unseren ergoflix auch mieten und hast so die Möglichkeit, ihn über einen längeren Zeitraum hinweg, zu testen.
      Wenn Dich der ergoflix überzeugt hat und Du ihn am liebsten direkt kaufen möchtest, rechnen wir Dir die Mietzahlung bei einem Privatkauf auf den Kaufpreis an.
      Mieten kannst Du unseren E-Rolli ab 439 € für vier Wochen.

      Rufe uns einfach an 02852 9459000 oder schreibe eine E-Mail an info@ergoflix.de.
      Wir freuen uns auf Dich!

      Herzliche Grüße aus Hamminkeln
      Dein ergoflix-Team

Weitere Beiträge zum Thema
23. Februar 2024
Pflegehilfsmittel – Experteninterview mit proSenio GmbH

Pflegehilfsmittel bieten Menschen mit Pflegebedarf und Angehörigen eine große Unterstützung im Alltag. Katrin Sitte hat langjährig in der Patientenversorgung als Gesundheits- und Krankenpflegerin gearbeitet und ist seit letzem Jahr im Vertrieb als Key Account Managerin bei der proSenio GmbH – einem erfahrenen Dienstleister von Verbrauchs-Pflegehilfsmitteln - tätig. Rund 120.000 Haushalte beliefert proSenio monatlich mit der […]

26. Januar 2024
Standardrollstuhl – der elektrische Begleiter für den Alltag

Einkäufe eigenständig erledigen, die Familie besuchen oder Termine wahrnehmen – für Menschen mit Gehbeeinträchtigung werden solche alltäglichen Aufgaben oft zur Hürde. Unterstützung kann eine Mobilitätslösung wie z. B. ein Standardrollstuhl bieten. In diesem Artikel erfährst Du mehr über die elektrische Variante: Wir beantworten Fragen zum Preis und klären über einen möglichen Krankenkassenzuschuss auf. Jetzt weiterlesen. […]

19. Januar 2024
Mobile Dusche für Senioren und Pflegebedürftige

Die tägliche Hygiene trägt zum Wohlbefinden und einem gesunden Körper bei. Doch was ist, wenn der Gang ins Bad zu weit ist und die Hautpflege im Alter erschwert? Auch für Pflegebedürftige und deren Angehörige ist ein Badezimmer am anderen Ende der Wohnung oder gar in einem anderen Stockwerk ein echtes Problem. In diesem Beitrag lernst […]

Banner-Shopbesuch
Wir sind für Dich da
Beraten lassen
Kontaktformular - Blogbeitrag Seite
Hast Du Fragen? Ruf uns einfach an
02852 - 94590-00
Jederzeit für Dich da!
(kostenfreie Hilfsmittelberatung)
arrow-left