ergoflix Unternehmenslogo
Kostenlose Mobilitätsberatung
ergoflix Unternehmenslogo
Kostenlose Mobilitätsberatung
Pflegegrade – das solltest Du wissen
Larissa ergoflixMareen Autor
von Larissa und Mareen
banner-pflegegrad

Häufige Fragen zum Thema: Pflegegrade

Wie viel Prozent Schwerbehinderung hat man bei welcher Krankheit?
Ein Mensch gilt als schwerbehindert, wenn sein Grad der Behinderung (GdB) mit mehr als 50 Prozent eingestuft ist. In diesem Fall hat man einen Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis. Die Einstufung wird auf Antrag von einem ärztlichen Gutachter vorgenommen und hängt von vielen Faktoren ab: unter anderem die Art und Schwere der Erkrankung, die Auswirkungen auf das tägliche Leben sowie anderen individuellen Faktoren. Hast Du mehrere Beeinträchtigungen, wird ein Gesamt-GdB ermittelt. Die Berechnung dieses Werts ist äußerst komplex. Bei Fragen zum Grad der Behinderung empfehlen wir Dir, sich an Deinen Hausarzt zu wenden.
Welche Krankheiten werden als Behinderung anerkannt?
In Deutschland werden verschiedene Krankheiten und gesundheitliche Beeinträchtigungen als Grundlage für den Grad der Behinderung (GdB) angesehen. Dazu gehören zum Beispiel Erkrankungen wie Diabetes, Multiple Sklerose, Rheuma, Asthma oder Epilepsie, aber auch Beeinträchtigungen wie Amputationen, Querschnittslähmungen, Blindheit oder Taubheit. Auch psychische Erkrankungen wie Depressionen oder schwere Psychosen können unter bestimmten Voraussetzungen als Schwerbehinderung gelten. Beachte, dass der Grad der Behinderung auf Antrag von einem ärztlichen Gutachter bestimmt wird. Die Einstufung erfolgt auf Basis individueller Faktoren. Wenn Du Fragen zu diesem Thema hast, wende Dich am besten an Deinen Arzt. Auch kann Dir das Versorgungsamt Auskünfte erteilen.
Wie viel Grad Behinderung hat man bei welcher Krankheit?
Der Grad der Behinderung (GdB) ist individuell und wird auf Antrag von einem ärztlichen Gutachter festgestellt. Der GdB hängt von vielen Faktoren ab u. a. der Art der Erkrankung, der Schwere der Erkrankung sowie den Auswirkungen auf tägliche Aktivitäten. Außerdem spielen eine Reihe weiterer Faktoren eine wichtige Rolle, die von Einzelfall zu Einzelfall unterschiedlich sind. Die Versorgungsmedizinische Verordnung (VersMedV) der Bundesregierung enthält eine Tabelle, in der eine Vielzahl an Krankheiten aufgelistet ist. Diese Tabelle wird als Orientierung zur Bestimmung des GdB genutzt.
Wann bekomme ich Pflegegrad 3?
Die Vergabe der Pflegegrade erfolgt bei gesetzlich versicherten Personen vom Medizinischen Dienst (MD) und bei privat versicherten Personen vom medizinischen Dienst der Privaten (MEDICPROOF). Um Pflegestufe 3 zu erhalten, musst Du einen Antrag auf Pflegegrad bei Deiner Pflegeversicherung stellen. Anschließend wird Dein Pflege- und Unterstützungsbedarf durch die oben genannten Dienste bei einer Begutachtung (auch: Neues Begutachtungsassessment oder NBA) ermittelt. Die Zuordnung des Pflegegrads erfolgt auf Basis eines Punktesystems. Bei 47,5 bis 69 Punkten wird der Pflegegrad 3 durch den Gutachter vergeben. Hast Du Fragen zu diesem Thema, wende Dich bestenfalls an Deinen Hausarzt oder Deine Pflegekasse.
Wer bekommt die 125 Euro bei Pflegegrad 1?
Jede Person, die mindestens den Pflegegrad 1 hat und zuhause gepflegt wird, hat Anspruch auf den Entlastungsbetrag in Höhe von bis zu 125 Euro monatlich. Dieser Betrag ist zweckgebunden einzusetzen und soll Pflegebedürftige sowie deren pflegende Angehörige unterstützen. Wenn Du Fragen zu Leistungen der Pflegekasse hast, empfehlen wir Dir, Dich an Deinen Leistungsträger zu wenden.
Wie hoch ist die Kombileistung bei Pflegegrad 3?
Wie hoch die Kombinationsleistung aus Pflegegeld und Pflegesachleistungen ist, können wir Dir pauschal leider nicht sagen. Der Betrag wird individuell ermittelt und ist von einer Reihe an Faktoren abhängig. Gut zu wissen: Die Kombinationsleistung steht allen Personen mit einem Pflegegrad von 2 bis 5 zu. Weitere Informationen holst Du Dir am besten bei Deiner Pflegekasse ein.
Welche Leistung bei Pflegegrad 3 Haushaltshilfe?
Welche Leistungen Dir bei Pflegegrad 3 in Bezug auf eine Haushaltshilfe zustehen, besprich am besten mit Deiner Pflegeversicherung. Generell lässt sich sagen, dass der Entlastungsbetrag für Hilfen bei der Haushaltsführung genutzt werden kann.
Wer kann sich von der GEZ befreien lassen?
Verschiedene Personengruppen können sich von der Rundfunkbeitragspflicht (auch GEZ) befreien lassen. Auf wen das genau zutrifft, entnimm der Webseite des Rundfunkbeitrags. Gehörst Du zu dieser Personengruppe, weil Du z. B. das Merkzeichen „RF“ hast oder bestimmte Sozialleistungen beziehst, musst Du einen Antrag auf Befreiung ausfüllen. Das genaue Vorgehen ist auf der oben verlinkten Webseite beschrieben.
Wie viel Geld gibt es bei Pflegegrad 5?
Leider können wir Dir keine Angaben machen, wie viel Pflegegeld Du bei einem bestimmten Pflegegrad erhältst. Die Höhe der Leistungen variiert und ist von einer Reihe an Faktoren abhängig. Pflegegrad 5 ist der höchste anerkannte Pflegegrad. Menschen mit diesem Pflegegrad sind demnach in einem großen Umfang auf Hilfe angewiesen und können Sach- und Geldleistungen von der Pflegekasse erwarten. Wie hoch diese ausfallen, besprich am besten mit Deiner Pflegekasse. Diese kann Dich umfangreich zu der Thematik beraten.
Was steht mir bei Pflegestufe 2 alles zu?
Hast Du Pflegegrad 2, stehen Dir verschiedene Leistungen der Pflegeversicherung zu – zum Beispiel finanzielle Unterstützung in Form von Pflegegeld und Pflegesachleistungen. Was Dir genau zusteht, besprich am besten mit Deiner Pflegekasse.
Wann bekommt man Pflegegrad 1?
Hast Du Pflegerad 1 stehen Dir laut Gesetzgeber kein Pflegegeld zu. Deswegen wird Dir der Betrag auch nicht ausgezahlt. Du kannst jedoch einen Entlastungsbetrag sowie weitere Leistungen (z. B. Hausnotruf, Wohngruppenzuschuss oder Wohnraumanpassung) beantragen.
Wer zahlt Haushaltshilfe bei Pflegegrad 2?
Hast Du Pflegegrad 2, kannst Du  eine Haushaltshilfe beschäftigen und dazu beispielsweise den Entlastungsbeitrag der Pflegekasse verwenden. Genaue Informationen hierzu gibt Dir die Pflegekasse.
Welche Pflegestufe erhalte ich bei Inkontinenz?
Inkontinenz ist in den meisten Fällen kein Grund für eine Pflegestufe. Vielmehr muss die Pflegebedürftigkeit ganzheitlich gesehen werden. Gibt es neben der Inkontinenz noch weitere Beeinträchtigungen oder Erkrankungen, können die Bedingungen für den Erhalt einer Pflegestufe erfüllt sein. Das ist aber ganz individuell und von einer Reihe an Kriterien abhängig, die in einem Pflegegutachten festgestellt werden.
Wer bekommt den Entlastungsbetrag ausgezahlt?
Der Entlastungsbetrag ist für bestimmte Betreuungs- und Entlastungsleistungen gedacht und steht Personen mit der Pflegestufe 1 bis 5 zu. Die Kosten entsprechender Leistungen trägst Du zunächst selbst und reichst anschließend die Rechnungen bei Deiner Pflegekasse ein. Beachte, dass der Entlastungsbetrag zweckgebunden ist. Für welchen Zweck sie diesen genau einsetzen dürfen und wie der genaue Ablauf ist, besprich am besten mit Deinem Leistungsträger. Denn das kann von Pflegekasse zu Pflegekasse unterschiedlich sein.
Wie hoch ist das Pflegegeld für pflegende Angehörige?
Wie hoch das Pflegegeld für pflegende Angehörige ausfällt, ist unter anderem vom Pflegegrad der zu pflegenden Person abhängig. Daher können wir Dir keinen genauen Betrag nennen – dieser ist immer individuell und von einer Reihe an Faktoren abhängig. Lasse Dich bei Bedarf von Deiner Pflegekasse beraten.
Kann der Hausarzt eine Pflegestufe beantragen?
Jede Person, die in Deutschland krankenversichert ist, kann einen Pflegeantrag stellen. Das Ausfüllen des Antragsformulars kann die zu pflegende Person selbstständig oder ein Angehöriger mit Vorsorgevollmacht bzw. eine bevollmächtigte Person übernehmen.
Bei welchen Krankheiten bekommt man Pflegegeld?
Pflegegeld bekommen Personen bei bestimmten Erkrankungen und körperlichen Einschränkungen. Je höher der Pflegegrad, desto mehr Pflegegeld können Betroffene erwarten. Die Bestimmung des Pflegegrads wird auf Antrag vom Medizinischen Dienst (MD) oder vom medizinischen Dienst der Privaten (MEDICPROOF) festgestellt. Wir empfehlen: Nimm für weitere Informationen Kontakt zu Deiner Pflegeversicherung auf. Diese kann sie umfassend beraten und all Deine Fragen beatworten.
Was muss man haben, um Pflegegrad 3 zu bekommen?
Um den Pflegegrad 3 zu erhalten, müssen Betroffene schwer in ihrer Selbstständigkeit eingeschränkt sein. Die eigenständige Versorgung ist nur noch in einem geringen Maße möglich. Die Pflegestufe wird durch den Medizinischen Dienst (MD) oder dem medizinischen Dienst der Privaten (MEDICPROOF) bestimmt. Werden in der Begutachtung 47,5 bis 69 Punkte festgestellt, ist der Pflegegrad 3 gegeben.
Wie viel Geld gibt es für Pflegegrad 3?
Wie viel Geld Du bei Pflegegrad 3 durch die Pflegekasse erhältst, können wir Dir nicht genau sagen – denn das hängt von einer Reihe individueller Faktoren ab. Welche Pflege- und Betreuungsleistungen Dir zustehen, klärst Du am besten mit Deinem Leistungsträger. Dieser kann Dirgenaue Auskünfte erteilen.
Wie hoch ist durchschnittlich der Eigenanteil im Pflegeheim?
Der Eigenanteil, den eine Person in einem Pflegeheim zahlen muss, hängt von vielen Faktoren ab – unter anderem von der Art des Pflegeheims, dem Bundesland, in dem sich die Einrichtung befindet, sowie vielen weiteren Kriterien. Der Verband der Privaten Krankenversicherung e. V. (PKV) ermittelte in einer Studie im Jahre 2022, dass der Eigenanteil, den Pflegebewohner selbst zahlen, im ersten Jahr bei durchschnittlich 2.245 Euro liegt.
Wie viel Geld gibt es für Pflegegrad 2?
Wie viel Geld Du bei Pflegegrad 2 erhältst, können wir Dir nicht genau sagen – denn das hängt von einer Reihe an Faktoren ab. Dir steht neben Pflegegeld, Geldleistungen für Pflegesachleistungen, Tages- und Nachtpflege, Kurzzeitpflege etc. zu. Sprich am besten mit Deiner Pflegekasse, um genaue Informationen einzuholen.
Hat eine Schwerbehinderung Auswirkungen auf den Pflegegrad?
Ein Schwerbehindertenausweis bedeutet nicht, dass automatisch ein Pflegegrad zugeordnet ist. Eine schwere Behinderung hat allerdings in den meisten Fällen eine erhebliche Einschränkung des alltäglichen Lebens zur Folge. Daher ist meistens die Pflegebedürftigkeit gegeben. Den Antrag auf einen Pflegegrad stellst Du bei Deiner Pflegekasse.

Passende Beiträge zum Thema: Pflegegrade

19. Dezember 2023
So beantragst Du einen Rollstuhl bei der Techniker Krankenkasse

Du bist bei der Techniker Krankenkasse versichert und auf der Suche nach einer Mobilitätslösung? Ob Gehstock, Rollator oder Rollstuhl – Deine Krankenkasse unterstützt Dich finanziell bei der Anschaffung eines Hilfsmittels. Um einen Rollstuhl auf Rezept zu bekommen, ist allerdings ein ganz bestimmtes Vorgehen notwendig, welches wir Dir in diesem Blogbeitrag erklären. Erfahre, wie Du einen […]

15. Dezember 2023
Pflegebox beantragen – so bestellst Du Dein persönliches Paket

Du pflegst einen Angehörigen in den eigenen vier Wänden oder wirst selbst von einer Pflegekraft unterstützt? Dann kennst Du Dich sicherlich mit Pflegehilfsmitteln aus. Diese erleichtern die häusliche Pflege und sollen Betroffenen mehr Eigenständigkeit bieten. Bequem, wenn Du einfach eine Pflegebox beantragen kannst und so immer die Pflegehilfsmittel zuhause hast, die Du benötigst. In diesem […]

24. November 2023
Wer hat Anspruch auf einen Aktivrollstuhl von der Krankenkasse?

Ein Aktivrollstuhl eignet sich für agile Rollstuhlfahrer, die genügend Kraft in Armen und Händen besitzen, um sich fortzubewegen. Zum Einsatz kommt dieses Hilfsmittel im Alltag, aber auch beim Sport. Welche Vorteile solch ein Modell genau hat und wer einen Aktivrollstuhl von der Krankenkasse erhält, erfährst Du in diesem Beitrag. Was ist ein Aktivrollstuhl? Ein Aktivrollstuhl […]

Wir sind für Dich da!

Erhalte alle Informationen zu den faltbaren Elektrorollstühlen von unseren zertifizierten Medizinprodukteberatern. Gemeinsam finden wir heraus, welcher E-Rollstuhl am besten zu Dir passt.

Jederzeit für Dich da!

(kostenfreie Hilfsmittelberatung)
chevron-down