Jetzt Probefahrt vereinbaren: 
02852 - 94590-00
ergoflix Logo
ergoflix Logo
Jetzt Probefahrt vereinbaren:
02852 - 94590-00
ergoflix Logo
Jetzt Probefahrt vereinbaren:
02852 - 94590-00
ergoflix Logo

So beantragen Sie einen Elektrorollstuhl bei der AOK

So beantragen Sie einen Elektrorollstuhl bei der AOK

Grundsätzlich übernimmt jede Krankenkasse die Kosten für sogenannte notwendige Hilfsmittel. Das sind solche, ohne derer Hilfe Sie Ihren Alltag nicht bestreiten können. Darunter fallen beispielsweise Gehhilfen, Rollatoren und eben auch Rollstühle. Diese müssen Sie bei Ihrer zuständigen Krankenkasse beantragen.

Was genau Sie bei dieser Beantragung eines Elektrorollstuhls bei der AOK beachten müssen, erfahren Sie hier.

Elektrorollstuhl & AOK: Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein?

Vorab: Bei der Entscheidung, ob Ihre Krankenkasse Sie finanziell bei der Anschaffung Ihres Hilfsmittels unterstützt ist immer eine Einzelfallentscheidung. Die folgenden Informationen beschreiben daher den Idealfall. Grundsätzlich kann es aber immer zu individuellen Abweichungen kommen. Diese müssen Sie dann mit Ihrem zuständigen Ansprechpartner bei der AOK besprechen.

Um überhaupt für eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse in Frage zu kommen, müssen einige allgemeine Grundvoraussetzungen gegeben sein. Die wichtigste dabei ist, dass Ihr Arzt die Notwendigkeit des Hilfsmittels bescheinigt.

Konkret bedeutet das: Er erstellt ein Gutachten, auf dem Ihre körperliche Einschränkung genau erläutert ist. Je mehr dabei in die Tiefe gegangen wird, desto besser. Bei der Beantragung eines Elektrorollstuhls bei der AOK muss klar ersichtlich sein, weshalb ein manuelles Modell nicht ausreicht. Gründe dafür können beispielsweise eine eingeschränkte Greiffunktion oder fehlende Kraft in Armen und Händen sein. Ihr zuständiger Arzt muss genau vermerken, weshalb die Fortbewegung in einem Rollstuhl ohne Antrieb nicht gewährleistet werden kann.

Achtung: Hilfsmittelnummer vermerken lassen

Am besten suchen Sie sich ein Modell aus, das im Hilfsmittelverzeichnis steht. Zwar übernimmt die AOK auch Elektrorollstühle, die dort nicht vermerkt sind, die Wahrscheinlichkeit ist mit entsprechendem Eintrag aber höher. Das liegt daran, dass Hilfsmittel dort nur nach dem Vorweisen einiger Qualitätszertifikate aufgenommen werden. Es ist also auch ein Qualitätsmerkmal für Sie selbst.

Wie beantrage ich einen Elektrorollstuhl bei der AOK?

Die Beantragung erfolgt in fünf Schritten:

  1. Ihr Arzt untersucht Sie eingehend und Sie besprechen, welche Eigenschaften der Rollstuhl haben sollte.
  2. Nach eingehender Beratung und Probefahrt entscheiden Sie sich für ein Modell und finden die Hilfsmittelnummer heraus. Sie erhalten zudem einen Kostenvoranschlag.
  3. Das Wissen um Ihren gesundheitlichen Zustand notiert Ihr Arzt ausführlich auf einer Verordnung.
  4. Den Kostenvoranschlag und das Rezept reichen Sie bei Ihrer Krankenkasse ein.
  5. Jetzt müssen Sie auf eine Antwort warten.

Da es sich, wie eingangs erwähnt, immer um eine Einzelfallentscheidung handelt, kann es durchaus auch zu einer Absage kommen. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, diese Entscheidung anzufechten.

Kommen Kosten auf mich zu?

Eine Zuzahlung des Nutzers bei der Übernahme eines notwendigen Hilfsmittels ist gesetzlich vorgeschrieben – eine Befreiung ist allerdings möglich. Die gesetzliche Zuzahlung beträgt mindestens fünf bis maximal zehn Euro.

Reparaturen und Wartungen des bereitgestellten Elektrorollstuhls werden ebenfalls von der AOK übernommen.

Sollten Sie sich für ein Hilfsmittel entscheiden, das über die notwendigen Grundvoraussetzungen hinausgeht oder das Maß der Notwendigkeit überschreitet, müssen Sie die Mehr- und Folgekosten selbst tragen.

Weiterführende Informationen zur Übernahme eines elektrischen Rollstuhls durch die AOK finden Sie auf dieser Info-Seite oder bei Ihrem zuständigen AOK-Ansprechpartner.

Der ergoflix hat eine Hilfsmittelnummer

Unsere faltbaren Elektrorollstühle ergoflix® L und ergoflix® LXplus sowie weitere Produkte unseres Sortiments sind als Hilfsmittel gelistet, die Kosten für die Anschaffung können also theoretisch von der Krankenkasse übernommen werden. Eine Übersicht aller Hilfsmittelnummern der ergoflix-Produkte finden Sie in dem Blogbeitrag „Was sind Hilfsmittelnummern“.

Wenn Sie auf der Suche nach einem leichten und handlichen E-Rollstuhl sind, der sich wunderbar für ausgiebige Spazierfahrten und den Alltag eignet, ist der ergoflix genau richtig.

Auch wir helfen Ihnen gerne weiter und stehen beratend an Ihrer Seite. Schreiben Sie uns eine Mail an: info@ergoflix.de oder rufen uns an unter: 02852 - 94590-00.

Eine kostenlose Probefahrt bei ergoflix

Geschrieben von:
Mareen Autor
Mareen
Content-Marketing Spezialistin

Schreibe einen Kommentar zu Larissa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an
02852 - 94590-00

Wir sind von Montag bis Freitag von: 08:30 - 18:00 Uhr für Sie da.
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram